Viele Zuschauer erhofft sich der FC Anker Wismar am Wochenende zum ersten Heimspiel gegen den FSV Einheit Ueckermünde

Wismar – In der höchsten Liga des Landes Mecklenburg Vorpommern startet an diesem Wochenende endlich die Punktspielsaison. Bereits heute Abend empfängt der Malchower SV den FSV Bentwisch. Die Teams aus Nordwestmecklenburg haben am ersten Spieltag jeweils Heimspiele. Während der FC Anker Wismar am Sonnabend um 13:30 Uhr den FSV Einheit Ueckermünde erwartet, bekommt es der FC Schönberg am Sonntag mit dem Verbandsligaaufsteiger TSV Bützow zu tun.

FC Anker Wismar – FSV Einheit Ueckermünde Sa., 13 Uhr

Gleich am ersten Spieltag steht für die Hansestädter ein echter Brocken an. Das Ueckermünder Team hat sich zur neuen Saison mit dem ehemaligen Oberligsten Torgelower FC Zusammengeschlossen und peilt einen Platz im oberen Tabellendrittel an. Allerdings gehen die Hansestädter trotzdem als Favorit an den Start. Die Rot-Weißen haben sich den Aufstieg in dieser Saison auf die Fahne n geschrieben. Mit Julian Hahnel, Bill Willms, Hajo Kurth (alle F.C. Hansa Rostock II), Niklas Tille, Erik Birkholz und Florian Esdorf (alle Rostocker FC) hat sich der FCA mit erfahrenen Oberligaspielern verstärkt.
Matthias Fink (FC Anker Wismar): „Als aller erstes freuen wir uns, dass es endlich losgeht und mit Ueckermünde bekommen wir gleich ein richtiges Brett zum Auftakt. Nach der sehr kurzen Vorbereitung befinden wir uns, so wie wahrscheinlich alle Mannschaften noch in der Findungsphase. Aber am Samstag zählt es, dies mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung und dem absoluten Ehrgeiz wettzumachen. Auftaktspiel, Heimspiel, herausfordernder Gegner: Das Ding wollen wir unbedingt gewinnen!“

- Anzeige -

FC Schönberg – TSV Bützow So., 14 Uhr

Nach dem Dritten Platz in der vergangenen Saison wollen die Maurine-Kicker so gut wie möglich abschneiden. Mit Michael Beckmann (TSV Travemünde), Jonathan Mildner (GW Siebenbäumen) und Kilian Dankert (FC Mecklenburg Schwerin) haben die Grün-Weißen drei externe Neuzugänge. Mit Max Kley, Jahn Schmidt, Kirill Roll, Tim Niklas Cordt, Salyvan Schmidt integriert der FCS auch vier Spieler aus der eigenen A-Jugend im Kader. Am Sonntag gastiert Verbandsliga Aufsteiger TSV Bützow in Schönberg. Anpfiff ist um 14 Uhr auf dem Kunstrasen. Der letzte Test am vergangenen Dienstag ging für den FC Schönberg daneben. Das Team von Axel Junker unterlag dem Schleswig-Holsteinischen Landesligisten SV Preußen Reinfeld mit 0:5. Aber auf eine verpatzte Genaralprobe folgt ja bekanntlich oftmals eine gelungene Premiere.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sven Wittfot (FC Schönberg 95): „Mit dem Aufsteiger aus Bützow erwarten wir dabei einen alten Bekannten der zurück in der Verbandsliga ist. Zum souveränen Aufstieg von unserer Seite noch einmal herzlichen Glückwunsch. Nach dem Erfolg im ersten Pflichtspiel der Saison im Pokal in Polz wollen wir natürlich an diese Partie anknüpfen und wenn möglich mit einem Sieg auch in die Liga starten. Da gerade am ersten Spieltag oftmals noch nicht jeder weiß wo er steht, sind Spiele gegen Aufsteiger manchmal besonders schwierig, da sie mit großer Aufstiegseuphorie in die ersten Spiele. Diese gilt es am Sonntag frühzeitig im Keim zu ersticken um mit einem Erfolg in die Saison 2022/23 zu starten.“

  1. Spieltag:

Malchower SV – FSV Bentwisch Fr., 19:30 Uhr
FC Anker Wismar – FSV Einheit Ueckermünde Sa., 13 Uhr
Güstrower SC 09 – SV Siedenbollentin Sa., 14 Uhr
Greifswalder FC II – FC Förderkader René Schneider
SV Pastow – FSV Kühlungsborn
FC Schönberg 95 – TSV Bützow So., 14 Uhr
SV Warnemünde spielfrei

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments