Kiel – Am Sonnabend um 20.30 Uhr tritt Holstein Kiel im Halbfinale des DFB-Pokal bei Borussia Dortmund an. Für die Schleswig-Holsteiner ist es in diesem Wettbewerb der größte Erfolg nach 1941 (noch unter dem Namen Tschammer-Pokal) der Vereinsgeschichte. Damals scheiterte man an Schalke 04. Damit das dieses Mal im Ruhrgebiet mit dem Endspieleinzug klappt, will Trainer Ole Werner das Unmögliche möglich machen. Nach insgesamt vier Wochen Quarantäne ist sein Team zwar „nicht optimal, aber bestmöglich“ vorbereitet. Schon einmal hatten es die „Störche“ in den vergangenen Jahren mit dem BVB zu tun. Das war im Pokal-Viertelfinale 2012, wo man 0:4 verlor. Im anderen Halbfinale trifft Werder Bremen am heutigen Freitag auf RB Leipzig. Beide Spiele werden live in der ARD übertragen.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -