Schlafmütziger VfB Lübeck verliert Punkte am Grünen Tisch und noch ein Tor mehr

Nicht spielberechtigter Spieler kommt in der Nachspielzeit zum Zug

Trainingsgelände des VfB Lübeck. Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Die Freude war beim VfB Lübeck am vergangenen Wochenende riesengroß, als die 2. Mannschaft in der Oberliga beim Oldenburger SV mit 4:2 gewann. Dabei erzielte Oskar von Esebeck als 17-Jähriger alle vier Treffer der Grün-Weißen. Alles hinfällig, denn die Lübecker setzten einen Spieler ein, der nicht hätte spielen dürfen. Dumm gelaufen!

Der Sieg wurde in der Nachspielzeit zum Verhängnis

In der letzten Minute der Nachspielzeit durfte Radovan Karaman noch einmal Herrenluft schnuppern – das war ein Fehler. Als junger Jahrgang der A-Jugend ist Karaman nur für die 1. Herrenmannschaft einsetzbar, jedoch aber nicht in der U23-Auswahl. Das hätte man in der Technischen Abteilung an Lohmühle wissen müssen, doch anscheinend hat man dort geschlafen. Den Trainern ist hierbei kein Vorwurf zu machen, denn dafür hat man eine Abteilung im Verein, die sich darum kümmert. Punkte futsch, Tore weg! Der Verband wird die Begegnung in einen 5:0-Sieg der Oldenburger werten.

- Anzeige -

Auch SVE freut sich über ein Tor mehr

Im Verband hat man allerdings vermutlich ebenfalls nicht ganz aufgepasst, denn schon eine Woche zuvor kam der grün-weiße Nachwuchsmann zum Einsatz. Aus dem 0:4 des VfB II wird also nun sicherlich ein 0:5. Der SV Eichede freut sich hier also über einen Treffer mehr auf dem Torkonto. Ein Einspruch der Lübecker ist nicht zu erwarten.

Nachbesserungen beim DFB?

Man könnte beim Online-Spielberichtsbogen in der Technik nachbessern, denn wie bei gesperrten Spielern wäre es technisch möglich, einen nicht spielberechtigten Spieler gar nicht auszuwählen. Der Adressat für so eine Änderung und Erleichterung sitzt in Frankfurt am Main. Es ist der Deutsche Fußball Bund (DFB).

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

OSV überholt Pansdorf

Für die Tabelle macht die neue Wertung der Partie des nun siegreichen OSV auf jeden Fall einen Unterschied. Die Lohmühlen-Reserve bleibt zwar auf dem dritten Rang, allerdings nur noch mit 17 Punkten. Oldenburg hat nun 16 Zähler, rückt auf Platz vier vor und verdrängt den TSV Pansdorf (15).

Oberliga-Jahr 2021 beendet

Die Oberliga ist nun endgültig in der Winterpause. Alle restlichen Nachholspiele wurden abgesagt. Der Oldenburger SV hat seine Nachholspiele gegen SV Todesfelde und Preußen Reinfeld aufgrund der unsicheren Corona-Lage abgesagt. Schon zuvor gab der PSV Neumünster bekannt, von dem Angebot des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes (SHFV) nicht spielen zu müssen, angenommen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.