Hamburger Volksparkstadion. Foto: Lobeca/Roberto Seidel

Hamburg – Dr. Thomas Wüstefeld ist beim Hamburger SV am Mittwoch mit sofortiger Wirkung von all seinen Ämtern zurückgetreten. Das teilte der Zweitligist am Abend auf seiner Homepage mit. 

Aufsichtsrat akzeptiert 

In der Mitteilung heißt es, dass Wüstefeld „das Kontrollgremium der HSV Fußball AG im Rahmen einer von den Räten für Mittwochabend einberufenen, außerordentlichen Aufsichtsratssitzung informierte, dass er mit sofortiger Wirkung von seinem Aufsichtsratsposten und damit auch von seiner interimistischen Rolle als Vorstand zurücktritt. Der Aufsichtsrat akzeptierte die Entscheidung und beschloss einstimmig, dass Jonas Boldt vorerst als alleiniger Vorstand die operativen Geschäfte des HSV leiten wird.“ 

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Boldt alleiniger Vorstand 

Boldt: „Ich bin mir der Verantwortung bewusst und werde in sehr enger Verzahnung mit meinen Kollegen auf der Geschäftsstelle sowie mit dem Aufsichtsrat und insbesondere mit dem Finanzausschuss die anstehenden Aufgaben angehen.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.