Patrick Hempel (Trainer) Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
Tierisch Schick

Groß Grönau – Anfang der Woche überschlugen sich ein bisschen die Ereignisse am Torfmoor. Bastian Zeh (ATSV Stockelsdorf) informierte die Eintracht, dass er lieber die „Herzensangelegenheit“ TSV Travemünde, dort dann spielender Co-Trainer, wahrnehmen möchte und nicht wie ursprünglich angedacht als Co-Trainer in Grönau an der Seite von Robert Balazs anheuert. Cheftrainer Robert Balazs wurde davon zwar eiskalt erwischt, zeigte aber Verständnis und ließ seine Kontakte spielen.

Zurück an die alte Wirkungsstätte

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mit Patrick Hempel, der bis vor einem Jahr Coach beim Kronsforder SV (Kreisliga) war, danach eine Pause einlegte, wurde bereits ein Nachfolger gefunden. „Ich freue mich auf Patrick, den ich schon jahrelang kenne. Das ist jetzt auch kein Ersatz, sondern eine tolle, charmante Lösung, die wir gefunden haben.“

Es juckt wieder…

Hempel selbst, der in Grönau in der Vergangenheit schon einmal die A-Jugend trainierte, ist ebenfalls begeistert, freut sich auf die Aufgabe. „Die Pause vom Fußball tat mal ganz gut, doch jetzt juckt es auch wieder. Mit Robert bin ich auf einer Wellenlänge. Mein Akku ist wieder voll“, so der angehende Co-Trainer in Grönau.

Das neue Trikot passt: Patrick Hempel, Co-Trainer bei Eintracht Groß Grönau. Foto: Eintracht

Anzeige
AOK