Der SV Todesfelde, mit Deniz Hasan, empfängt den VfB Lübeck II. Foto: sr

Lübeck – Anfang Oktober, das im Rahmen des 7. Spieltages, trafen die Teams bereits aufeinander. Am kommenden Wochenende und im Rahmen des 9. Spieltages, steigen nun die „Rückspiele“ in der Oberliga, erhalten die Clubs die Möglichkeit etwaige, offene Rechnungen zeitnah zu begleichen. So vielleicht der FC Dornbreite nach dem 1:2 in Pansdorf auf eigenem Terrain. Oder vielleicht der VfB Lübeck II, der an der Lohmühle nah dran war dem SV Todesfelde etwas abzunehmen, nun allerdings auswärts an der Dorfstraße ran muss. Und: Auch Eutin 08 dürfte das 1:6 in Oldenburg nicht geschmeckt haben. Bestätigen hingegen möchte der SV Eichede sicherlich das 3:0 in Neumünster. Im Ernst-Wagener-Stadion sollte ein erneuter Sieg möglich sein… 

Eutin 08 – Oldenburger SV (Sa., 14 Uhr)

Florian Albrecht (OSV): „Mit der gezeigten Leistung im Landespokal gegen Weiche Flensburg können wir zufrieden sein. Wir haben da eine gute Anfangsphase erwischt, geraten dann unglücklich in Rückstand. Nach dem Doppelschlag zum 1:4 war das Spiel aber entschieden. Jetzt geht es zum Ostholsteinderby ans Waldeck. Nicht dabei sein werden Witt und Glosch (beide Kreuzband), Finn Severin (privat) und Marcel Schröder (Oberschenkel). Fragezeichen stehen hinter Galke, Kelting und Torwart Prokoph. Wie in der Vergangenheit sind das immer enge Spiele gegen Eutin, wo Nuancen entscheiden können. Ich erwarte ein hart umkämpftes Spiel, wo man alles reinpacken muss, um am Ende des Tages der glückliche Sieger zu sein.“    

- Anzeige -

FC Dornbreite – TSV Pansdorf (Sa., 15 Uhr)

Sascha Strehlau (FCD): „Wir wollen unbedingt zurück in die Erfolgsspur. Pansdorf hat einen Lauf, es wird eine schwere Aufgabe. Personell ist unser Kapitän Marcel Venzke wieder mit dabei. Einzig hinter dem Einsatz von Sadok Amara steht noch ein Fragezeichen.“

Carsten Henck (Pansdorf): „Der Trend spricht für uns, aber der FCD hat Heimrecht. Trotz unserer überragenden Punktausbeute aus den letzten 4 Spielen, haben wir seit dem Oldenburg-Spiel stetig nachgelassen und das Spielglück gefühlt gänzlich aufgebraucht. Das bedeutet, dass wir uns deutlich steigern müssen, wenn wir wieder was mitnehmen wollen. Der Kader wird sich zur letzten Woche nicht großartig verändern.“

Das Team des TSV Pansdorf, mit Coach Helge Thomsen, hat aktuell einen Lauf in der Oberliga. Foto: sr

SV Todesfelde – VfB Lübeck II  (So., 14 Uhr)

Sven Tramm (SVT): „Sabas, Weidemann, Holst und Chaumont fehlen weiterhin. Wir hoffen das Niklas Stehnk, der war krank am Wochenende, wieder zurückkehrt. Der VfB Lübeck hat eine laufstarke, gut organisierte Truppe, die Fußball spielen will. Wir wollen unseren Fans zu Hause, nach dem schlechteren Spiel gegen Preußen Reinfeld, einen engagierten Auftritt zeigen. Von daher hoffe ich auf eine gute Reaktion meiner Truppe.“  

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Lars Hopp (VfB): „Gegen Todesfelde haben wir ja am vorletzten Spieltag schon gespielt, jetzt auswärts wird es mit Sicherheit nicht leichter. Wir wollen an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Verletzt sind momentan Robin Bonilla und Jeremy Haering. Kani Uzun verstärkt ab sofort den Ligakader, sein erster Vertreter Keenon Erfurth hat in seinem ersten Spiel von Anfang an schon gezeigt,  dass auch er über Torjäger-Qualitäten verfügt. Wir wollen wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung abliefern und über den Kampf ins Spiel finden.“

SV Eichede – PSV Neumünster (So., 14 Uhr)

Denny Skwierczynski (SVE): „Am Sonntag steht für uns bereits das Rückspiel gegen den PSV Neumünster an. Die sehr gut besetzte Mannschaft des PSV  ist bislang eher schwierig in die Saison gekommen, ist jedoch jederzeit ein unangenehmer und gefährlicher Gegner. Uns fehlen weiterhin Holst und Hasselbusch.“    

Der 9. Spieltag (16.10. /17.10.)

Eutin 08 – Oldenburger SV (Sa., 14 Uhr)
FC Dornbreite – TSV Pansdorf (Sa., 15 Uhr)
SV Todesfelde – VfB Lübeck II (So., 14 Uhr)
SV Eichede – PSV Neumünster (So., 14 Uhr)
Spielfrei: Preußen Reinfeld

Tabelle:

1.SV Eichede729:419
2.SV Todesfelde720:519
3.Oldenburger SV718:1310
4.VfB Lübeck II79:1010
5.TSV Pansdorf711:1310
6.FC Dornbreite814:2110
7.PSV Neumünster77:176
8.Preußen Reinfeld75:176
9.Eutin 0876:193

Bildquellen

  • Deniz Hasan Yilmaz, SV Todesfelde: sr
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments