Schock am Uhlenbusch: beide Innenverteidiger verletzen sich beim Abschlusstraining

Anzeige
Tierisch Schick

Breitenfelde – Am Uhlenbusch lief es am Donnerstagabend gar nicht für den Breitenfelder SV. Das Abschlusstraining vor dem Saisonauftakt am kommenden Sonnabend beim SV Henstedt-Ulzburg stand auf dem Programm. Innerhalb von zehn Minuten mussten die Lauenburger zwei Verletzte hinnehmen. Erst blieb Lennart Brüggmann ohne Fremdeinwirkung im Geläuf hängen, verletzte sich schwer am Knie und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden und zehn Minuten später knickte Kim Tiedemann um und verletzte sich am Sprunggelenk. Er brach das Training ab. Ergebnisse von den Untersuchungen liegen bei beiden Innenverteidigern noch nicht vor. An Einsätze beim Aufsteiger aus dem Kreis Segeberg sind wohl auszuschließen.