Foto: Jens Upahl

Schönberg – Am kommenden Sonntag steht, voraussichtlich, der vorerst letzte Spieltag im Amateur-Fußball bevor. Aufgrund des angekündigten Lockdowns im November und der zu erwartenden Entwicklung der Corona-Pandemie ist es zudem fraglich, ob in diesem Jahr generell noch einmal der Ball rollen wird. Die Kicker des FC Schönberg 95 müssen am 8. Spieltag der Fußball-Verbandsliga zum FSV Kühlungsborn reisen. Die Konkurrenten des FC Anker Wismar treffen bereits am Sonnabend um 14 Uhr auf die Mannschaft des Penzliner SV und auch in diesem Falle ist dies vermutlich vorerst der letzte Auftritt.

Für den FC Schönberg 95 geht es nach Kühlungsborn zum aktuellen Tabellenvierten, der zuletzt mit beachtlichen Resultaten begeistern konnte. In den letzten Wochen konnte der FSV die Meisterschaftsanwärter vom FC Mecklenburg und aus Pastow schlagen und zudem die „Reds“ vom SV Warnemünde gar mit einer 7:0-Packung auseinandernehmen. Also obacht, liebe Schönberger – dieser Gegner wird auf heimischem Grund nur sehr schwer zu schlagen sein.

- Anzeige -

Die jüngsten Ergebnisse der Maurinekicker hingegen waren im Vergleich eher „medium“ – eine deutliche Niederlage in Wismar und eine schwache erste Halbzeit im Heimspiel gegen den SV Pastow, die bekanntlich durch eine kampfstarke zweite Halbzeit egalisiert werden konnte.
Es ist momentan also eher schwierig einzuschätzen, wo die Schönberger aktuell leistungsmäßig stehen. Fakt ist: die Schwächen in der Defensive, die sich quasi eklatant durch die letzten Spiele ziehen, sollte man schleunigst in den Griff bekommen – das Torverhältnis von 11:11 macht schnell deutlich, wo beim Aufsteiger der Schuh drückt.

In Kühlungsborn kommt auf Daniel Halke und seine Mannschaftskollegen sicherlich Schwerstarbeit zu, denn die Mannschaft des FSV ist neben dem 1. FC Neubrandenburg 04 mit 17 erzielten Treffern in 7 Spielen bislang die Treffsicherste.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Der Anpfiff ertönt am Sonntag, 2. November um 14 Uhr auf dem Sportplatz-West (Kunstrasen).

(PM/mk)

Der 8. Spieltag (30.10. – 1.11.)

Neubrandenburg – Malchow ausgefallen
Güstrow – Schwerin 0:4
Warnemünde – FK Rene Schneider 1:2
Ueckermünde – Boizenburg Nichtantritt Gast
Pastow – Waren (Sa., 14 Uhr)
Wismar – Penzlin
Kühlungsborn – Schönberg (So., 14 Uhr)

Die Tabelle

1.FC Mecklenburg Schwerin820 : 1018
2.FC Förderkader Rene Schneider816 : 1316
3.Güstrower SC 09818 : 1013
4.FSV Kühlungsborn717 : 1012
5.FC Anker Wismar 1997711 : 512
6.1. FC Neubrandenburg 04717 : 1212
7.FC Schönberg711 : 1111
8.SV Pastow715 : 1611
9.Penzliner SV79 : 1110
10.FSV Einheit 1949 Ueckermünde78 : 109
11.Malchower SV711 : 127
12.SV Warnemünde Fußball88 : 175
13.SV Waren 0975 : 155
14.SG Aufbau Boizenburg76 : 203