Das Turnier der Schiedsrichter musste abgebrochen werden
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Der Martin Redetzki-Gedächtnis-Cup in der Lübecker Hansehalle am Sonntag endete mit einem tragischen Unfall eines Fans. Bei der Siegerehrung nach dem Turnier stürzte eine Frau von der Tribüne knapp drei Meter in die Tiefe und blieb liegen. Augenzeugen zu Folge kam sie mit dem Kopf auf dem Hallenboden auf. Rettungskräfte wurden alarmiert. Die Berufsfeuerwehr von der Lohmühle war schnell vor Ort und leistete Erste Hilfe. Ein herbeigerufener Notarzt kam dazu und versorgte die verunfallte Frau. Nachdem man sie stabilisierte, wurde sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der aktuelle Zustand des Fans ist unbekannt.

Alle Anwesenden waren geschockt. Die veranstaltende Kreisschiedsrichtervereinigung beendete die Siegerehrung direkt nach dem Unfall. Boris Hoffmann bat die Zuschauer, die Halle ruhig zu verlassen, was diese taten. Auch die Mannschaften verließen den Halleninnenraum.

Turniersieger wurde der 1. FC Phönix Lübeck, der sich im Finale nach Neunmeterschießen gegen den SV Eichede durchsetzte.

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kevin

Die Frau Hat 2 Platzwunden Und Ein Schlüsselbeinbruch