Lübeck – Die Schlagzahl wird erhöht an der Lohmühle, der nächste Neuzugang, nachdem gestern Fynn Kleeschätzky seine Zusage gab, des VfB Lübeck für die neue Regionalliga-Saison steht fest. Vom West-Regionalligisten SV Straelen kommt Mittelstürmer Malek Fakhro an die Lohmühle. Der 23-Jährige gehörte jüngst der „Casting-Gruppe 2“ an, hinterließ in  der Offensive (Foto: im Zweikampf mit Ryan Malone) einen guten Eindruck und unterschrieb nun bei den Grün-Weißen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

9 Buden…

Der 1,85 Meter große Fakhro ist gebürtiger Essener und durchlief die Jugend bei Schwarz-Weiß Essen, wo er auch bereits als A-Jugendlicher in die erste Mannschaft aufrückte und dreieinhalb Jahre Torjäger der Oberliga-Mannschaft war. Im vergangenen Sommer nahm er ein Angebot aus der Regionalliga an und erzielte für den Tabellen-14. SV Straelen trotz eines Knöchelbruchs zu Saisonbeginn insgesamt neun Treffer. Mit dem Wechsel nach Lübeck verlässt er nun erstmals seine Heimat am Niederrhein.

- Anzeige -

Starker Mann…

VfB-Sportdirektor Rocco Leeser sagt zur Neu-Errungenschaft: „Malek ist eine klassische Nummer neun, der nicht nur als Torjäger überzeugt, sondern auch mit dem Rücken zum Tor gut anspielbar ist. Er ist körperlich sehr stark, macht die Bälle gut fest und ist auch kopfballstark. Er ist für jeden Gegner unangenehm zu verteidigen.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Gute Gespräche…

Malek Fakhro sagt: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim VfB Lübeck. Für mich beginnt ein neuer Lebensabschnitt, denn ich verlasse nach knapp 24 Jahren erstmals meine Heimatstadt Essen und möchte an der Lohmühle meinen nächsten Schritt gehen. Ich bin mir sicher, dass es die richtige Wahl war, denn ich hatte richtig gute Gespräche mit dem Sportdirektor und mit dem Trainer. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft mit meinen Toren weiterhelfen kann und wir eine erfolgreiche Saison spielen werden.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.