Die siegreiche Mannschaft von Sereetz III. Foto: Denise Jacke

Sereetz – Die 3. Herren des Sereetzer SV gewann am Mittwochabend das Pokalhalbfinale für untere Mannschaften im Kreis Ostholstein mit 3:2 gegen die SG Scharbeutz-Pansdorf.

„Es wurde der erwartete Pokalfight. Wir kamen gut ins Spiel und drückten von Beginn an nach vorne. Durch eine Unachtsamkeit fingen wir uns leider in der 13. Minute das 0:1, was uns aber nicht schwächer werden lies. In der 27. Minute war es Norik Petersen, der per Foulelfmeter zum 1:1 ausglich. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit war es Tim Leon Mest, der uns in der 47. Minute zum ersten Mal in Führung brachte. Dann der Schock in der 52 Minute. Einer unserer Spieler brach sich ohne Fremdeinwirkung den rechten Knöchel und musste per Krankenwagen abtransportiert werden, hier ein großer Dank an die Ersthelfer. Nach Wiederanpfiff steckte uns der Schock noch in den Beinen und so kam es zum 2:2-Ausgleich. Jetzt wollten wir den Sieg umso mehr und wurden in der 87. Minute von Marko Schellhammer in Führung gebracht. In der Nachspielzeit mussten wir unseren Sieg durch eine Gelb-Rote Karte verteidigen. Als der Schlusspfiff ertönte brachen alle Dämme und wir konnten den Finaleinzug feiern“, so Pressesprecher Max Volkmann.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.