Lübeck – Der Sereetzer SV kann seinen Titel bei der diesjährigen Sportwoche des SC Rapid nicht verteidigen, da die Mannschaft am Sonntag auch ein Kreispokalspiel zu absolvieren hat.

Team-Manager Sven Mielke (SSV) sagt zu HL-SPORTS: „Es finden sowohl das Finale als auch ein angesetztes Kreispokalspiel am Sonntag statt. Also zwei Spiele an einem Tag für unser Team. Das Pokalspiel ist vom KFV Ostholstein angesetzt worden, ohne zu schauen, dass wir ebenfalls an diesem Tag beim Rapid-Turnier starten. Nach mehrfacher Rücksprache mit unserem Pokalgegner SC Cismar, ist dieser nicht bereit gewesen, das Spiel zu verlegen. Selbst nach einem Austausch des KFV mit dem SC blieb es bei einer Nichtzustimmung. Es wurden nun von unserer Seite alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ein Team bei Rapid an den Start zu schicken. Leider hat auch unsere 2. Herren an diesem Tag ein Pokalspiel, so dass wir leider kein Team an den Start schicken können und schweren Herzens den Finaltag absagen mussten. Wir möchten uns an dieser Stelle beim SC Rapid entschuldigen, die eine super Turnierwoche auf die Beine gestellt haben, dass es leider so kommt. Wir können unseren Pokalgegner in keinster Weise verstehen, warum man nicht sportlich für alle Seiten eine gute Lösung finden konnte. Alle unsere Angebote – vielleicht in der Woche dieses Spiel stattfinden zu lassen – sind gescheitert.“

Rapid-Trainer Christian Arp äußerte sich zur weiteren Vorgehensweise: „Das ist natürlich sehr unglücklich mit dieser kurzfristigen Kreispokalansetzung für Sereetz am Sonntag. Aber wir versuchen das Beste daraus zu machen. Sereetz wurde aus der Wertung genommen und wir werden eine Rapid-Auswahl aus 1./2./3. Herren und U19 aufstellen. Der 1. Platz der Gruppe A wurde ausgelost, das Los fiel auf uns.“

Finaltag (neu)

Spiel um Platz 5: SC Rapid Auswahl – VfL Vorwerk (So., 12 Uhr)
Spiel um Platz 3: SV Azadi – 1. FC Phönix II (So., 14.30 Uhr)
Finale: SC Rapid – TSV Travemünde (So., 17 Uhr)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments