Jubel nach dem Auswärtserfolg. Foto: SG Breitenfelde/Mölln

Lübeck – Am Sonntag musste Tabellenführer SVT Bad Oldesloe auf dem Weg zu Meisterschaft und Aufstieg eine unerwartete Heimniederlage gegen die SG Breitenfelde/Mölln hinnehmen. Beide Mannschaften sind auch noch unter der Woche in Nachholspielen aktiv. Der TSV Schönwalde rutscht immer weiter in den Tabellenkeller, verlor jetzt auch zuhause gegen Eintracht Groß Grönau und das recht deutlich. Jetzt wird man auf jeden Fall die Ausgänge der Nachholspiele aufmerksam verfolgen.

Die Stimmen nach den Spielen

TSV Schönwalde – Eintracht Groß Grönau 1:5 (1:2)

Henning Meins (Groß Grönau): „Von Beginn an war zu spüren, dass wir heute drei Punkte mit nach Grönau nehmen. Lediglich eine kleine Unachtsamkeit im defensiven Bereich war zu beklagen. Nach dem Pausentee brauchten wir einen Moment, um dann unsere spielerischen Qualitäten in Tore umzusetzen. Nach dem Zwei-Tore-Vorsprung kam der Gegner nicht zurück und wir konnten noch weitere schöne Treffer erzielen. Glückwunsch an die Jungs zum dritten Sieg in Folge.“

SVT Bad Oldesloe – Breitenfelde/Mölln 0:1 (0:0)

Patrick Matysik (SVT): „Heute müssen wir eine ganz bittere Pille schlucken. Es war bestimmt fußballerisch nicht unser bester Tag und auch wenn du Pech im Abschluss hast und der Ball nicht über die Linie will, dann musst du das Spiel wenigstens mit einem 0:0 beenden.
Das wäre auch passiert, wenn die Schiedsrichter nur einen und nicht zwei Fehler auf einmal gemacht hätten. Klares Foulspiel, klares Abseits und dann schießt der Gegner mit dem ersten Schuss das Tor. Wahnsinn!“

Florian Sult (Breitenfelde/Mölln): „In der ersten Halbzeit haben wir sehr wenig zugelassen, aggressiv verteidigt und immer mal wieder Nadelstiche nach vorne gesetzt. Kurz vor der Pause pariert Brettschneider überragend und wir gehen verdient mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit sind wir nicht mehr ganz so gut in die Duelle gekommen, schaffen es aber, mit einem Konter das Tor zu machen. Am Ende haben wir auch das Glück auf unserer Seite und sind sehr glücklich, dass die Serie hält.“

Der 27. Spieltag

SG Sarau/Bosau – TSV Trittau 1:2
SV Hamberge – TSV Travemünde 5:3
TSV Bargteheide – VfL Oldesloe 7:0
SVG Pönitz – Elmenhorst/Tremsbüttel 3:0
VfL Vorwerk – Büchen-Siebeneichen 1:5
FC Dornbreite II – SV Azadi Lübeck 3:4
TSV Schönwalde – Eintracht Groß Grönau 1:5
SVT Bad Oldesloe – Breitenfelde/Mölln 0:1

Die Stimmen vor den Nachholspielen

SV Hamberge – SVT Bad Oldesloe (Di., 19 Uhr)

Kambiz Tafazoli (Hamberge): „Mit dem SVT begrüßen wir eine spielstarke Mannschaft, die sich verdient die Meisterschaft holen wird. Für uns wird es das leichteste Spiel der Saison werden, da wir nichts zu verlieren haben und völlig frei aufspielen können. Vielleicht gelingt uns ja eine Sensation.“

Anzeige
AOK

Patrick Matysik (SVT): „Der Punktverlust gegen Breitenfelde ist natürlich sehr ärgerlich, wirft uns aber nicht um. Wir werden mit breiter Brust ins Spiel gehen und wissen, dass wir bei einer guten Leistung die nächsten drei Punkte einfahren werden.“

Breitenfelde/Mölln – VfL Vorwerk (Mi., 14 Uhr)

Florian Sult (Breitenfelde/Mölln): „Zu Mittwoch gibt es nicht viel mehr zu sagen, als dass wir auch im sechsten Spiel punkten wollen, um uns endgültig von den Anstiegsrängen zu verabschieden.“

Constantin Lüthje (Vorwerk): „Wenn man sich die letzten Ergebnisse anschaut, dann ist Breitenfelde aktuell sicherlich in der besseren Verfassung. Für uns geht es primär darum, dass wir uns in den verbleibenden Spielen, angefangen am Mittwoch, so teuer wie möglich verkaufen.“

Nachholspiele (30.4./1.5.)

SV Hamberge – SVT Bad Oldesloe (Di., 19 Uhr)
Breitenfelde/Mölln – VfL Vorwerk (Mi., 14 Uhr)

Die Tabelle

1.SVT Bad Oldesloe2680 : 3761
2.Büchen-Siebeneichen2780 : 3259
3.TSV Bargteheide2887 : 5250
4.TSV Trittau2783 : 4950
5.SV Azadi Lübeck2773 : 5946
6.SG Sarau/​Bosau2749 : 3443
7.Eintr. Groß Grönau2763 : 6239
8.SVG Pönitz2759 : 6439
9.Breitenfelde/​Mölln2751 : 5937
10.TSV Travemünde2753 : 6232
11.VfL Oldesloe2754 : 7532
12.TSV Schönwalde2762 : 6831
13.SV Hamberge2647 : 6531
14.Elmenhorst/Tremsbüttel2736 : 5524
15.VfL Vorwerk2653 : 8824
16.FC Dornbreite II2734 : 1038

Soll Sportvorstand Jonas Boldt beim HSV bleiben?

  • Ja, soll er (47%, 745 Votes)
  • Nein, soll er nicht (37%, 589 Votes)
  • Ist mir egal (12%, 195 Votes)
  • Weiß ich nicht (4%, 66 Votes)

Total Voters: 1.595

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -