SHFV beschließt Staffelgrößen zur neuen Saison – 14 Teams ab Verbandsliga

Auf Kreisebene wird zusammengelegt

Anzeige
Tierisch Schick

Lübeck – Das Präsidium des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) hat am Sonnabend beschlossen, wie die neue Saison aussehen wird. Dabei war die Einteilung der Staffeln der interessanteste Part. Diese sollen wieder reduziert werden.

Oberliga mit mindestens vier Absteigern

Die Oberliga wird wieder zusammengelegt, Nord- und Süd-Gruppen sind Geschichte. 17 Mannschaften werden dabei sein, sollte es der SV Todesfelde, der sich am Sonnabend die Aufstiegsrunde zur Regionalliga sicherte, nicht aufsteigen. Mit den Segebergern wären es 18 Teams, da der Heider SV „von oben“ hinzukommt. In der Saison 2023/2024 soll die Oberliga wieder auf 16 Mannschaften reduziert werden, dementsprechend wird es vier oder fünf Absteiger geben.

- Anzeige -

Verbandsligen werden größer

Die Landesliga bleibt bei den aktuell drei Staffeln, jedoch wird die Stärke auf je 12 Teams angehoben. Die Verbandsliga verliert eine Staffel von sechs auf fünf. Die Größe wird landesweit auf 70 Teams erhöht. Pro Staffel werden 14 Mannschaften dabei sein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Staffelreduzierung auf Kreisebene

Für die Kreisligen ändert sich ebenfalls etwas. Aus elf Staffeln werden neun, ebenfalls mit je 14 Mannschaften. In der Kreisklasse A wird es zwölf 14er Staffeln geben. Die Kreisklasse B wird mit je 14 Teams auf 13 Staffeln verteilt. Und in der Kreisklasse C werden die restlichen Mannschaften auf 17 Staffeln aufgeteilt.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments