Verteidiger Christopher Löhndorf (SG Bad Schwartau) stoppt den schnellen Stürmer Brendon Uaseuapuani (Eintracht Seegeberg) mit fairen Mitteln.

Lübeck – Für viele Teams der Kreisliga Süd-Ost steht dieses Wochenende das letzte Spiel des Jahres 2022 an. Wenn der FC Dornbreite II die drei Punkte gegen MTV Ahrensbök zu Hause behält, kann sich die Reserve vom Steinrader Damm als Herbstmeister in die Winterpause verabschieden. Jedoch sind Viktoria 08, der Türkische SV und Pansdorf II sehr dicht dahinter und durch das Nachholspiel von Viktoria und dem deutlich besseren Torverhältnis von Timur Akgüns Team, haben die Jungs von der Falkenwiese sehr gute Chancen nach der Winterpause die Tabellenführung zu übernehmen. Für Rapid II dagegen dauert die Saison dieses Jahr noch etwas. Mit noch zwei Nachholspielen, muss Rene Ewert zwei Wochen länger als die meisten anderen Mannschaften der Liga seine Jungs fit halten.

Die Stimmen zu den Spielen

ATSV Stockelsdorf – SC Rapid Lübeck II (Sa. 14 Uhr)

Jan Mehlfeld (Stockelsdorf): „Letztes Spiel der Hinrunde. Wir wollen mit einem Sieg in die Winterpause gehen. Wir hatten gute Einheiten die Woche und sind bereit für den letzten Auftritt des Jahres.“

- Anzeige -

Rene Ewert (Rapid): „Wir wollen den Schwung aus dem letzten Spiel mit in die letzten Spiele des Jahres nehmen. Mit Stockelsdorf haben wir den nächsten starken Gegner vor der Brust. Sie gehen ganz klar als Favorit in die Partie. Der Kader ist etwas dezimiert, aber wir werden alles reinhauen um etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen.“

FC Dornbreite II – MTV Ahrensbök (Sa. 16.30 Uhr)

Lennart Larsson (Dornbreite): „Das letzte Spiel das Jahres steht am Samstag an. Wir haben ein Heimspiel gegen Ahrensbök und wissen um die Schwierigkeit dieser Aufgabe. Wir wollen als Team noch einmal alles auf den Platz bringen und unsere sehr gute Halbserie vernünftig abschließen. Wir freuen uns auf das Spiel und werden die richtige Einstellung und Motivation für das Spiel finden.“

Shorty Bohnsack (Ahrensbök): „Das letzte Auswärtsspiel beim Spitzenreiter. Das ist Motivation genug hoffentlich. Die kalte Jahreszeit ist angebrochen, aber wir sind heiß und hatten ein gutes Abschlusstraining. Definitiv fehlen werden J-H. Renzow, A.Renzow, Siemen und bei einigen Spielern stehen noch Fragezeichen hinter.“

SG Bad Schwartau – Türkischer SV (Sa. 17.30 Uhr)

Ender Ergin (TüSV): „Da wir einen kleinen Kader haben, merkt man zum Ende der Hinrunde schon den Kräfteverschleiß. Trotzdem heißt es für unsere Jungs noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und versuchen 90 Minuten eine konzentrierte Leistung auf den Platz hinzulegen und mit einen positiven Ergebnis in die lange Winterpause zugehen. Wir dürfen uns nicht vom Tabellenplatz täuschen lassen, Schwartau hat viele enge Spiele nur knapp verloren, wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen.“

Eintracht Groß Grönau II – SV Schackendorf (So. 14 Uhr)

Stephan Kliesmann (Grönau): „Das letzte Heimspiel in diesem Jahr gegen Schackendorf wollen und müssen wir unbedingt erfolgreich für uns gestalten. Wir sind bereits seit vier Spielen ungeschlagen und wollen unsere kleine Serie weiterhin ausbauen.
Wir wissen aber auch das wir Schackendorf auf gar kein Fall unterschätzen dürfen.“

SG Reinfeld/Kronsforde – TSV Pansdorf II (So. 14 Uhr)

Dennis Sauer (SG): „In einer turbulenten Woche haben wir zwei gute Trainingseinheiten gezeigt. Wir haben zielstrebig gearbeitet und uns auf die nächste Aufgabe vorbereitet. Am Sonntag erwarten wir mit dem TSV Pansdorf eine formstarke Spitzenmannschaft aus der Liga, die uns alles abverlangen wird. Ich habe eine engagierte Mannschaft erlebt die bereit ist, alles für den Erfolg zu geben. Darauf wird es am Wochenende ankommen. Der Kader wird sich bis heute Abend/Morgen Vormittag forcieren. Allzu viele gesicherte Infos kann ich noch nicht geben, weil sowohl angeschlagene/erkrankte als auch evtl. beruflich verhinderte Spieler kurzfristig ihre Zusage geben könnten.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Patrick Jaacks (Pansdorf): „Am Samstag gilt es gegen Reinfeld/Kronsforde noch einmal alles reinzuwerfen, bevor es in die lange Winterpause geht. Unsere Jungs haben bislang eine sehr ordentliche Saison gespielt und können sich mit einem Sieg gegen die SG mit einem starken 2. Platz zur Winterpause belohnen. Natürlich hat die Saison schon einige Körner gekostet und die anstehende Pause kommt dem einen oder anderen nicht ungelegen. Für dieses letzte Spiel werden wir aber noch einmal alle Kräfte mobilisieren und wollen am liebsten mit einem Sieg in die Winterpause gehen. Nach der Pleite im ersten Saisonspiel haben wir noch eine Rechnung mit der SG Reinfeld/Kronsforde offen und werden alles daran setzen im Rückspiel am Samstag als Sieger vom Feld zu gehen.“

SV Eintracht Segeberg – TuS Lübeck (So. 15 Uhr)

Mark Galander (Segeberg): „Mit der sympathischen Truppe vom TuS Lübeck, beenden wir das Fußballjahr 2022. Ganz unglücklich bin ich darüber nicht. Viele meiner Jungs sind auf der letzten Rille unterwegs. Jetzt heißt es nochmal die Arschbacken zusammenkneifen und alles für wichtige drei Punkte geben. Aus dem Hinspiel haben wir auch noch eine kleine Rechnung offen mit dem Gegentor zum 2:2 in der 92. Minute.“

Kevin Berens (TuS): „Für das letzte Spiel im Kalenderjahr 2022 dürfen wir uns auf den Weg nach Bad Segeberg zur Eintracht machen. Nachdem wir am ersten Spieltag den Ausgleich noch kurz vor Schluss erzielen konnten, sind wir gewarnt was auf uns zukommen wird. Wir wollen den Schwung aus den vergangenen Partien mitnehmen, damit wir einen positiven Jahresabschluss haben und die Fahrt nicht umsonst nach Bad Segeberg antreten.“

TSV Schlutup – SV Viktoria 08 (So. 15 Uhr)

Mark Seemann (Schlutup): „Ja letztes Spiel für dieses Jahr, wir werden nochmal versuchen alle Körner auf den Platz zu bringen, dass mit Viktoria, aber eine richtig dicke Nuss nochmal zu uns kommt wissen wir nicht nur wegen des 0:6 am ersten Spieltag, alleine das sollte jeden mit genug Charakter Motivation genug sein! Sie spielen darüber hinaus aber eine überragende Saison als Aufsteiger und würden stand jetzt bei Sieg ihres Nachholspiels sogar Tabellenführer sein! Wir wissen also was uns erwartet wollen aber der unangenehme Gegner sein der wir immer sein können! Die letzten Wochen waren gar nicht so schlecht wie die Ergebnisse es teilweise Aussagen gegen viele Top-Teams der Liga dann halt auch und mit vielen Ausfällen seit Wochen die wir dann leider nicht immer kompensieren konnten. Sonntag kommen nochmal 2-3 zumindest zurück und damit werden wir dann alles tun um mindestens einen Punkt in Schlutup zu behalten!“

Timur Akgün (Viktoria): „Wir freuen uns sehr auf das letzte Spiel für dieses Jahr. Wir wollen nochmal alles an Kraft und Leidenschaft auf das Spielfeld bringen, müssen leider aber auf wichtige Spieler verzichten. Sei es drum, werden wieder mal alles geben.“

Die Tabelle

PlatzMannschaftSpieleTorverhältnisPunkte
1.FC Dornbreite II1534 : 2531
2.TSV Pansdorf II1529 : 1630
3.SV Viktoria 081444 : 2228
4.Türkischer SV1431 : 2427
5.ATSV Stockelsdorf1424 : 1424
6.MTV Ahrensbök1323 : 2820
7.TSV Schlutup1525 : 3220
8.TuS Lübeck1431 : 3218
9.Eintracht Groß Grönau II1431 : 3115
10.SG Reinfeld/​Kronsforde1427 : 4114
11.SC Rapid Lübeck II1329 : 3613
12.SV Schackendorf1418 : 2513
13.SG Bad Schwartau1425 : 3413
14.SV Eintracht Segeberg1522 : 3312

Schaut ihr euch die WM 2022 in Katar an?

  • Nein, ich schaue mir die WM gar nicht an (28%, 429 Votes)
  • Ja, ich schaue mir die meisten Spiele an (25%, 394 Votes)
  • Ja, aber nur die deutschen Spiele (19%, 291 Votes)
  • Die WM ist mir völlig egal (18%, 272 Votes)
  • Ich bin noch unentschlossen (10%, 162 Votes)

Total Voters: 1.548

Wird geladen ... Wird geladen ...

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.