Sieben Jahre Planung: Am Grünen Redder liegt bald Kork

MTV Ahrensbök freut sich auf neuen Kunstrasen

Der neue Kunstrasen nimmt Formen an.

Ahrensbök – Vor über einem Jahr rollten die Bagger beim MTV Ahrensbök an und sorgten für den Baubeginn des neuen Kunstrasens am Grünen Redder. Der Kreisligist hat dann endlich eine zum größten Teil wetterunabhängige Spielstätte und wird damit noch attraktiver. Am 4. Juli 2022 begann der Rückbau, in der kommenden Woche soll er dann fertig sein, der neue Untergrund für die Ostholsteiner. Auf 105 Meter Länge und 68 Meter Breite wird dann gekickt. Das neue LED-Flutlicht steht bereits seit einigen Tagen und erhellt die Baustelle im Dunkeln.

Die ersten Abrissarbeiten am Grünen Redder

Sommer 2023 namhafter Gegner geplant

MTV-Vereinsvorsitzender Holger Bohnsack freut sich und sagt zu HL-SPORTS: „Seit über sieben Jahren kämpfen wir für diesen Kunstrasen. Seit einem Jahr sind wir in Planung und Baubeginn war Anfang Juli und durch einen Bundeszuschuss aus Juli 2021 konnten die restlichen Gelder aufgetrieben werden. Gesamtkosten leider mittlerweile 1 Million Euro inklusive LED-Flutlicht. Wir haben dadurch beste Trainingsmöglichkeiten und na klar Schonung unseres A-Platzes bei schlechterem Wetter. Dadurch steigt auch Attraktivität des Vereins mit einem modernen Korkplatz. Wir werden diesen mit einem MTV-Wochenende vom 23. bis 25. Juni 2023 einweihen, wo sich alle Sparten vorstellen. Um einen namenhaften Gegner für die 1. Herren um die offizielle Einweihung an dem Wochenende wird sich gerade gekümmert.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Luftbild der Bauarbeiten

„Oktoberfest“ in Sichtweite  

Die Bigbags stehen schon parat, der Kork ist bereit und, sollte alles reibungslos ablaufen, sollen die letzten Arbeiten für den neuen Platz bis zur zweiten Oktober-Woche abgeschlossen sein. Ob die Ahrensböker nach diesem „Oktoberfest“ all ihre Heimspiele auf dem Kunstrasen oder auf dem Naturrasen austragen, wird sich dann zeigen.

Schweres Gerät sorgt für klare Verhältnisse

Bildquellen

  • MTV Ahrensbök: MTV/oH
  • MTV Ahrensbök: MTV/oH
  • MTV Ahrensbök: MTV/oH
  • MTV Ahrensbök: MTV/oH
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here