Sieg gegen Tabellenführer

U19-Regionalliga: JFV Lübeck schafft nächste Überraschung

Foto: Lobeca/Andreas Hannig

Lübeck – Pünktlich vor der Winterpause bildet das U19-Team des JFV Lübeck das ab, was Cheftrainer Reza Khosravinejad verlangt. Neuester Coup nach dem 2:2-Unentschieden aus der Vorwoche gegen den Tabellenzweiten Eimsbütteler TV war am vergangenen Sonnabend ein 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen Spitzenreiter der Regionalliga Nord VfL Osnabrück.

„Wir müssen trotzdem bodenständig bleiben“

Khosravinejad sagte danach zu HL-SPORTS: „In der letzten Woche haben wir uns athletisch, taktisch und mental sehr gut auf das Spiel vorbereitet, weil wir wussten, wie schwer es wird. Wir sind als Team immer mehr zusammengewachsen und die Jungs verstehen nun, worum es geht. Vor allem athletisch haben sie einen enormen Schub gemacht. Es bringt mir als Trainer großen Spaß, mit den Spielern täglich zu arbeiten und nun auch nach und nach deren positive Entwicklung zu sehen. Unsere Spielidee war aggressive Verteidigung, was uns super gelungen ist. Auch Systemumstellungen während des Spiels haben super geklappt. Insgesamt bin ich sehr stolz auf das Team, sie haben heute auf einem hohen Niveau gespielt. Wir müssen trotzdem bodenständig bleiben und in einigen Bereichen hart arbeiten. Wir schauen nun motiviert nach vorne und dürfen uns nicht auf dem Sieg ausruhen.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Letztes Spiel vor Weihnachten

In der Tabelle stehen die Lübecker allerdings noch weiterhin auf einem Abstiegsplatz, jedoch ist das rettende Ufer nur noch einen kleinen Tick entfernt. In zwei Wochen hat das Khosravinejad-Team allerdings die Möglichkeit, im Heimspiel gegen JFV Calenberger Land über dem Strich zu landen. Danach geht es in die Winterpause.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.