Sieg und Niederlage für Lübecker Clubs

Ali Alizada (Eichholzer SV) Foto: Andreas Schock
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – In der Landesliga Holstein gab es am Sonntag Grund zum Jubeln und zum Ärgern für Lübecker Vereine. Der Eichholzer SV gewann das wichtige Heimspiel am Pöbelberg gegen den SV Henstedt-Ulzburg mit 1:0 (0:0). Simon Pascal Moritz (59.) erzielte den entscheidenden Treffer zum Dreier. Der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt für den ESV durch den Erfolg sechs Punkte. SC Rapid Lübeck hingegen trat den Heimweg aus Siebenbäumen mit einer Niederlage an. Gegen der Oberliga-Absteiger Grün-Weiß Siebenbäumen verlor Rapid 1:2 (0:0). Das Anschlusstor in der 90. Minute kam zu spät für ein Comeback. Die beiden weiteren Begegnungen SV Todesfelde II gegen SV Eichede II und TSV Lägerdorf gegen Phönix Lübeck II wurden vorzeitig abgesetzt.

Die Stimmen zum 18. Spieltag

Grün-Weiß Siebenbäumen – SC Rapid Lübeck 2:1 (0:0)

Jens Offen (Rapid): „Auf tiefen Geläuf hatte GWS über 90 Minuten etwas mehr Ballbesitz und am Ende nicht unverdient gewonnen – dafür Glückwunsch. Bei uns sind der ein oder andere Spieler nicht ans Limit gekommen – die sich uns bietenden Chancen haben wir nicht verwertet.

Eichholzer SV – SV Henstedt-Ulzburg 1:0 (0:0)

Gabriel Lopes (ESV): „Einen verdienten und sehr wichtigen Sieg konnten wir zuhause gegen die Gäste aus Henstedt-Ulzburg bejubeln. Es war fußballerisch absolut kein Leckerbissen auf beiden Seiten. Letztendlich konnten wir die drei Punkte auf unser Konto gutschreiben und das ist das entscheidende! Im ersten Durchgang konnten wir uns einige Chancen erspielen, jedoch konnten wir diese leider nicht nutzen. Nach der Pause haben wir den Druck nochmal erhöht und konnten endlich das längst überfällige Tor zur Führung erzielen. Im Anschluss verpassen wir es nachzulegen und müssen somit noch bis zum Ende die knappe Führung verteidigen. Wir konnten unsere kleine Serie erfolgreich ausbauen und heute Big Points sammeln und ein wenig in der Tabelle klettern. #2003“

Christian Dittmar (SVHU): „Wenig Fußball auf dem kleinen Platz, Eichholz spielerisch überlegen und mit deutlich mehr Torchancen. 1:1 zählte knapp wegen abseits nicht. Schmerzlich die Rote Karte gegen Niemeyer nach Abpfiff.

Anzeige

Der 18. Spieltag (24./25./26.11.2023)

Eutin 08 – Preetzer TSV 1:0
TSV Pansdorf – SSC Hagen Ahrensburg 4:3
TSV Heiligenstedten – Sereetzer SV abgesetzt
Kaltenkirchener TS – Ratzeburger SV 5:1
SV Todesfelde II – SV Eichede II abgesetzt
TSV Lägerdorf – Phönix Lübeck II abgesetzt
Grün-Weiß Siebenbäumen – SC Rapid Lübeck 2:1
Eichholzer SV – SV Henstedt-Ulzburg 1:0

Die Tabelle

1.Eutin 081854 : 1549
2.Kaltenkirchener TS1855 : 2144
3.Phönix Lübeck II1542 : 2630
4.TSV Pansdorf1738 : 2929
5.Ratzeburger SV1828 : 3725
6.SSC Hagen Ahrensburg1826 : 3124
7.Sereetzer SV1740 : 3423
8.GW Siebenbäumen1627 : 2623
9.SV Todesfelde II1728 : 3221
10.Eichholzer SV1730 : 3521
11.Preetzer TSV1423 : 3119
12.SV Eichede II1629 : 2818
13.SC Rapid Lübeck1743 : 4417
14.TSV Lägerdorf1624 : 4315
15.SV Henstedt-Ulzburg1623 : 4310
16.TSV Heiligenstedten1621 : 5610

Wer gewinnt das Hamburger Stadtderby?

  • Hamburger SV (48%, 363 Votes)
  • FC St. Pauli (44%, 330 Votes)
  • Unentschieden (8%, 58 Votes)

Total Voters: 751

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -