TSV Siems-Holstein Kiel II
TSV Siems-Holstein Kiel II

Lübeck – Eigentlich sollte der dritte Spieltag der Frauen-Oberliga am Sonnabend mit der Partie zwischen dem TSV Klausdorf und dem ATSV Stockelsdorf starten. Die Ostholsteiner baten aber um Verlegung. Freddy Grünsteidl zu HL-SPORTS: „Bei uns ist die Personaldecke ohnehin schon eng gewesen, nach dem Pokalspiel fehlen noch zwei weitere Spielerinnen. Wir haben uns daher mit Klausdorf auf eine Verlegung auf den 02.11. geeinigt. Wir gehen aber dementsprechend von einem freien Wochenende aus und hoffen, dass das Lazarett sich zur nächsten Woche wieder gelichtet hat.“

Mit der SSC Hagen Ahrensburg erwartet den TSV Siems kein leichter Gegner. Bisher ohne einen Punkt in der Liga konnten die Siemer gestern den Einzug in das Halbfinale des Kreispokales sicher machen. Dieses Spiel kann den nötigen Auftrieb geben, um gegen die SSC in Ahrensburg zu punkten und zählbares mitzubringen. Maurice Maletzki vom TSV Siems: „Am Wochenende steht uns die im Moment wahrscheinlich stärkste Mannschaft gegenüber und wir wollen so auftreten wie die letzten Spiele -als Einheit! Wir werden alles raushauen müssen, um gegen Ahrensburg bestehen zu können.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Die Partien in der Übersicht:
Kieler MTV – SV Frisia 03 Risum-Lindholm, So., 14 Uhr
Holstein Kiel II – FSC Kaltenkirchen
IF Stjernen Flensborg – SG -NieBar, 15 Uhr
SSG Rot-Schwarz Kiel – TSV Russee
SSC Hagen Ahrensburg – TSV Siems
TSV Klausdorf – ATSV Stockelsdorf – Verlegt auf den 02.11.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.