Simon Terodde rehabilitiert HSV mit Doppel-Treffer gegen Fortuna

Hamburg – Der Zweitliga-Auftakt ist dem Hamburger SV geglückt. Die Rothosen besiegten am Freitagabend Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf verdient mit 2:1 (1:0). Beide HSV-Treffer erzielte Neuzugang Simon Terodde.

Leistner bekommt drei Spiele Sperre

Vor der Partie legte das DFB-Sportgericht die Strafe für Toni Leistner nach seinem Ausraster in Dresden fest. Der Verteidiger bekam fünf Pflichtspiele Sperre und eine Geldstrafe in Höhe von 8.000 Euro. „Von dieser Sperre sind drei Pflichtspiele sofort zu verbüßen. Der Strafrest von zwei Pflichtspielen wird für die Dauer von einem Jahr zur Bewährung ausgesetzt. Die Bewährungszeit endet am 18. September 2021“, heißt es von Verbandsseite. Für Leistner war schnell Ersatz gefunden, denn Moritz Heyer, der am Donnerstag einen Dreijahresvertrag beim Zweitligisten unterschrieb, durfte sofort in die Startelf. 

1.000 Fans sorgen für Stimmung – Terodde trifft vom Punkt…

1.000 Fans waren auf der Westtribüne dabei, als die Teams den Rasen betraten. Es dauerte sieben bis diese sich hörbar machten. Zwei Chancen in den ersten Minuten sorgten für noch mehr Stimmung. Das Anfangsfeuerwerk war schnell verpufft. Düsseldorf akklimatisierte sich in der neuen Liga und Höhepunkte vor den Strafräumen waren Mangelware. Dafür gewöhnten sich die Zuschauer besser an die neue Akustik im ziemlich leeren Volksparkstadion und feuerten das Heimteam an. Das beflügelte die Hausherren und in der Schlussphase der ersten Hälfte gab es wieder gute Möglichkeiten durch Terodde (41.) und Kittel (44.). Kurz danach wurde Dudziak im Strafraum gefoult. Elfmeter für den HSV. Terodde (45.) übernahm das Kommando vom Punkt und traf zur 1:0-Pausenführung. 

… und nach der Pause mit Köpfchen

Eine Viertelstunde dauerte es im zweiten Durchgang, da traf der Ex-Kölner Terodde (60.)schon wieder. Und wieder war Dudziak beteiligt, allerdings dieses Mal mit einer Flanke. Dort stand der neue Hamburger Angreifer goldrichtig und köpfte die Kugel zum 2:0 ins Netz. Der durfte sich einenge Minuten später in den Feierabend verabschieden. Hinterseer kam für den Doppeltorschützen in die Partie. Zehn Minuten vor Schluss kam die Fortuna noch einmal zu Chancen. Eine davon machte der bis dahin meist arbeitslose HSV-Keeper Heuer Fernandes zunichte. Düsseldorfs Ampomah (90.) sah zum Schluss die Gelb-Rote Karte wegen Meckern. Seine Kollegen erzielten in der Nachspielzeit noch den Ehrentreffer. Dabei blieb es. Hamburg 2, Düsseldorf 1.

Hamburger SV – Fortuna Düsseldorf 2:1 (1:0)
Tore: 1:0 Terodde (45.), 2:0 Terodde (60.), 2:1 Zimmermann (93.)
Gelb-Rote Karte: Ampomah (90., Düsseldorf)
Zuschauer: 1.000
Hamburg: Heuer Fernandes, Heyer, Dudziak, Terodde, Kittel, Wintzheimer, Gjasula, Leibold, Onana, Vagnoman, Ambrosius 
Düsseldorf: Kastenmeier, Hoffmann, Danso, Morales, Hartherz, Prib, Borrello, Zimmermann, Hennings, Sobottka, Zimmer

1.Spieltag (18.-21.9.)

Hamburg – Düsseldorf 2:1
Regensburg – Nürnberg 1:1
Hannover – Karlsruhe (Sa.)
Sandhausen – Darmstadt 
Würzburg – Aue 
Heidenheim – Braunschweig (So.)
Fürth – Osnabrück 
Kiel – Paderborn 
Bochum – St. Pauli (Mo.)