SKANBO-Wintercup 2019
Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – Die Vorfreude auf das Vorbereitungs-Highlight für die Amateurclubs zwischen von der Landes- bis zur Kreisliga steigt. Ab dem 28. Januar spielen FC Schönberg 95, TSV Travemünde, TSV Schlutup und Eichholzer SV um den 3. SKANBO-Wintercup. Die Eichholzer sind Titelverteidiger. Bei der ersten Auflage siegten die Schlutuper. Das Turnier verspricht vor allem viele Tore. Insgesamt fielen bei den Spielen 45 Treffer. Das entspricht sieben pro Begegnung. Für Unterhaltung sollte also gesorgt sein. Mit Hannes Komoss, Marcel-Sven Meier (beide Schönberg) und Alexander Witt (Travemünde) führen derzeit drei Kicker mit je fünf Toren die Bestenliste an.

Wie der SKANBO-Wintercup auf den Rasen kam?

Die Entstehung des SKANBO-Wintercups zwischen Trave und Maurine ist in erster Linie durch die Liebe zweier fußballverrückter Freunde zum runden Leder entstanden.

Der „Plan“

Im Spätsommer 2017 saßen die beiden zusammen und schmiedeten einen „Plan”. “Die beiden” – das sind Marcus Gertz (Verkaufsleiter der Firma SKANBO) und Patrick König (Vorstandsmitglied beim FC Schönberg 95). Im Mittelpunkt stand auf einmal relativ spontan die Idee ein kleines sportliches Event, vielleicht ein Freundschaftsspiel – unterstützt von SKANBO – auf den Rasen zu bringen. Da die beiden aber auch gerne Mal in größeren Dimensionen denken, wurde aus dem Freundschaftsspiel schnell der Entwurf eines Turniers mit drei Mannschaften – im ersten Gedankengang mit dem TSV Schlutup und natürlich dem FC Schönberg 95.

Eintritt frei!

Ein Vorbereitungsturnier sollte es werden – aber die Sommervorbereitung ist ja immer sehr ausgelastet und durchgetaktet mit Cups aller Art. Also: „Winter”! Eintritt? natürlich frei, denn es sollen ja auch gerne viele Zuschauer dabei sein. Aber wichtig: Wir spielen für den guten Zweck. Also eine „Spendensammlung” je Turnier. Aber wer stellt die dritte Mannschaft? Aufgrund guter Verbindungen fiel die Wahl schnell auf den TSV Travemünde!

Kein Mann vieler Worte

Was gibt es zu gewinnen? Natürlich muss auch ein Cup her – aber was Reelles, nicht so ein kümmerliches Ding. Eher was für´s Auge. Aufgabe für Marcus! Dazu noch PR-Texte, Presse ins Boot holen, Terminierung, Schiedsrichter – langsam nahm das kleine Projekt wirklich Gestalt an. Wichtig dabei: Eine Players-Party im Anschluss an die Finalspiele – Marcus: „Machen wir!” – eben kein Mann vieler Worte. Und so war der Rahmen des ersten SKANBO-Wintercups schnell gesteckt. Was folgte waren kleinteilige Orga-Arbeiten. Aber auch viel Spaß und die Erkenntnis, wie begeistert „unsere” Vereine sich einbrachten und begeistert mitzogen.

Auslosung zum 3. SKANBO-Wintercup in Wesloe. Foto: oH

3.Auflage

Jetzt steht mittlerweile bereits der dritte SKANBO- Wintercup bevor, das Teilnehmerfeld ist seit dem Jahr 2019 mit den Jungs vom Eichholzer SV um eine vierte, tolle Mannschaft angewachsen und die vormals kleine Idee ist mittlerweile zum festen Bestandteil im Terminkalender zahlreicher Fußball- fans aus der Region geworden.
Insofern sind Gertz und König heute in erster Linie dankbar für den Unterstützer ihrer kleinen Idee, Carsten Bliddal (SKANBO-Geschäftsführer) als Hauptsponsor und zusätzlich freuen sich beide sehr darüber, wie fair, freundschaftlich und kooperativ das Zusammenspiel der beteiligten Vereine abläuft.

Guter Zweck

Sinnbildlich dafür steht auch in diesem Jahr die Einigkeit über die Spendensammlung für einen guten Zweck, um Menschen aus unserer Region zu unterstützen. Alle vier Vereine freuen sich schon darauf, an den jeweiligen Spielorten aktiv Spenden für den Verein „Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V.” zu sammeln und damit erneut ein wichtiges Projekt zu supporten. Mehr zum SKANBO-Cup gibt es in den kommenden Tagen bei HL-SPORTS.