Björn Weidemann (Eichholzer SV). Foto: Jens Upahl

Lübeck – Am Finaltag zum 3. SKANBO-Wintercup hat sich der Eichholzer SV den dritten Platz gesichert. Im Spiel um Platz 3 setzten sich die Gastgeber mit 8:0 (2:0) gegen den TSV Schlutup durch.

Schlutup verschießt Elfmeter

Meier (15.) brachte den Verbandliga-Spitzenreiter in Führung. Der Außenseiter vom Palinger Weg hielt dagegen und hatte durch Wilhelm (36.) die Chance auf den Ausgleich. Er verschoss allerdings einen Elfmeter an ESV-Keeper Hentschel. Der auffälligste Schlutuper wurde zuvor von Senkbeil im Strafraum gefoult. Die nächste Möglichkeit hatte ebenfalls der TSV. Wieder versuchte es Wilhlem (35.), doch seinen Schuss aus der zweiten Reihe hielt Hentschel fest. Dafür traf zwei Minuten später auf der anderen Seite Senkbeil das Lattenkreuz. Kurz danach leistete sich Schlutup einen kapitalen Abwehrfehler, den Benz (37.) zur 2:0-Pausenführung nutzte.

Foto: Jens Upahl

Eindeutige Sache nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel war es dann eindeutig. Eichholz legte mit Sutor (50.) zum 3:0 nach. Da war der Bann des Kreisligisten gebrochen. Gerlach (55.), Huber-Beuss (56.) per Kopf und nochmal Gerlach (62.) erhöhten auf 6:0. Am Ende trugen sich Stellbrinck (84.) und nochmal Sutor (90.) in die Torschützenliste ein. Am Ende stand ein klares 8:0 für den ESV zu Buche. Platz drei für Titelverteidiger des SKANBO-Wintercup 2020.

Anzeige