Trainieren Rolf Landerl und seine Burschen wieder ab Montag? Foto: sr
Anzeige

Lübeck – Unter der Woche reagierte die Vereinsführung des VfB Lübeck, ergriff beim Thema Corona-Virus Maßnahmen. So wurde um größere Menschenansammlungen auf dem Stadion- und Trainingsgelände zu vermeiden, der komplette Trainingsbetrieb (Herrenmannschaften und Nachwuchsmannschaften) bis zum 22. März 2020 ausgesetzt.

Eigentlich kaum realistisch, dass wirklich gegen Rehden gekickt wird…


Auch das Regionalligateam, die Burschen von Rolf Landerl, legte eine Pause ein, da die Regionalliga Nord zuvor entschieden hatte, den bevorstehenden 26. Spieltag komplett auszusetzen. Nun allerdings könnte der Alltag ab Montag wieder beginnen. „Wir haben vorerst geplant dort zu trainieren, stellen uns darauf ein, so nicht wieder etwas anderes vom Verband beschlossen wird, dass wir gegen Rehden am Freitag spielen“, bestätigt Coach Landerl.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Klare Ansage besser als von „Tag zu Tag zu denken“…

Der NFV selbst scheint jedenfalls entschlossen in der 4. Liga weiter kicken zu lassen. Am Mittwoch soll die Partie des TSV Havelse gegen Altona 93 angepfiffen werden. Zumindest wurde diese im Portal Fußball.de noch nicht als abgesagt angezeigt. „Wenn dort gespielt wird, dann spielen wir ja eventuell auch. Mir wäre es aber in dieser Situation lieber, dass es klare Ansagen gibt, so wie wo anders. Nur von Tag zu Tag zu schauen ist nicht förderlich. Ich jedenfalls mag es nicht, dass man in der Luft hängt“, positioniert sich der Cheftrainer.