TSV Siems
Madeline Gieseler (rechts, TSV Siems) traf wieder doppelt. Archivfoto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – In der Landeshauptstadt beim TSV Russee hieß es am Sonntag für den TSV Siems in der Frauen-Oberliga alles zu geben, um die Punkte mitzunehmen. Bereits in der achten Minute brachte Ronja Bär den Gast aus Lübeck in Führung. Josefin Jegorenko erhöhte (12.) und Madeline Gieseler bauten die Führung (26.) aus. Mit einem 3:0-Pausenstadt ging es in die Kabinen. In der zweiten Hälfte musste Siems bis zur 88. Minute warten, ehe Gieseler erneut traf. Mit vier Toren und drei Punkten rückten die Siemser wieder ein Stück dichter in der Tabelle an die beiden Erstplatzierten. Im direkten Tabellennachbarschaftskampf siegte der Kieler MTV gegen die SSC Hagen Ahrensburg und übernahm damit die Tabellenführung.

Maurce Maletzki vom Siemser Trainerteam zu HL-SPORTS: „Wir haben heute auf einem schwer bespielbaren Platz eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Wir freuen uns über drei weitere wichtige Punkte.“ Froh war man auf Lübecker Seite auch, weil Linnea Taube nach längerer Verletzungspause endlich wieder spielen konnte. Sie durfte in die Startelf und führte das Team auf den Platz und hielt die kompletten 90 Minuten durch.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Der 10. Spieltag

TSV Klausdorf – SV Neuenbrook/Rethwisch 3:0
TSV Russee – TSV Siems 0:4
Kieler MTV – SSC Hagen Ahrensburg 3:0
SV Henstedt-Ulzburg II – SSG Rot-Schwarz Kiel 3:2
TuRa Meldorf – SV Frisia 03 Risum-Lindholm 2:1
IF Stjernen Flensborg spielfrei

Die Tabelle

PlatzMannschaftSpieleTordifferenzPunkte
1.Kieler MTV930 : 1524
2.SSC Hagen Ahrensburg825 : 721
3.TSV Siems732 : 818
4.TSV Russee815 : 1313
5.IF Stjernen Flensborg817 : 1712
6.TSV Klausdorf712 : 1212
7.SV Frisia 03 Risum-Lindholm815 : 199
8.SV Henstedt-Ulzburg II810 : 199
9.TuRa Meldorf86 : 174
10.SV Neuenbrook/​Rethwisch86 : 233
11.SSG Rot-Schwarz Kiel79 : 273

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.