Spektakuläre Partie zwischen Sarau/Bosau und Grönau

Die Nerven der Trainer wurden nicht geschont

Florian Hahn (Eintracht Groß Grönau). Archivfoto: Lobeca/Michael Raasch
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Die SG Sarau/Bosau und Eintracht Groß Grönau lieferten am Donnerstagabend ein spektakuläres Nachholspiel in der Verbandsliga Süd-Ost ab, das mit einem 4:3 (2:0)-Erfolg der Grönauer endete. Kurz nach der Halbzeit sahen die Gäste mit einer 3:0-Führung nach Treffern von Rapp, Groth und Breitung schon wie der sichere Sieger aus. Aber die SG ließ sich nicht hängen und glich tatsächlich aus. Das reichte am Ende aber nicht zu einem Punkt, denn Hahn sicherte seinem Team den Sieg.

Die Stimmen der Trainer

Robertino Borja (Sarau/Bosau): „Wir haben uns das heute selber zuzuschreiben. Die erste Halbzeit haben wir total verpennt und geraten zu Recht in Rückstand. Auch nach dem 0:3 haben wir nicht aufgeben. Dann kommen wir innerhalb von zehn Minuten super zurück, verschießen einen Elfmeter und haben noch zahlreiche Chancen, um das Spiel für uns zu entscheiden. Glückwunsch an Grönau.“

- Anzeige -

Henning Meins (Grönau): „Nach etlichen Möglichkeiten auf beiden Seiten konnten wir in Führung gehen. Rapp verwertete eine Flanke von Hahn. Dann erhöht Groth zur Pausenführung. Das dritte Tor durch Breitung gab uns leider nicht die erhoffte Sicherheit. Wir ließen innerhalb kürzester Zeit drei Treffer zu und das Spiel drohte zu kippen. Dann schob Hahn zu erneuten Führung ein. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. Fazit: was für ein Spiel. Für den Zuschauer spannend, für das Trainerteam sehr nervenaufreibend. Am Ende hätte es auch acht zu acht ausgehen können. Insgesamt ein hart erkämpfter Auswärtssieg. Zu erwähnen bleibt die gute Leistung des Schiedsrichtergespannes.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Der 10. Spieltag

SV Hamberge – TSV Neustadt 1:0
SVG Pönitz – TSV Gremersdorf 2:1
TSV Lensahn – SC Rapid Lübeck 1.2
SG Bad Schwartau – VfL Vorwerk 0:5
SG Sarau/Bosau – TSV Eintracht Groß Grönau 3:4
1. FC Phönix Lübeck II spielfrei

Die Tabelle

1.1. FC Phönix Lübeck II946 : 1222
2.SC Rapid Lübeck922 : 1020
3.VfL Vorwerk922 : 1319
4.SVG Pönitz922 : 1817
5.TSV Eintracht Groß Grönau825 : 2616
6.SG Sarau/​Bosau815 : 1412
7.TSV Gremersdorf910 : 178
8.TSV Lensahn99 : 228
9.TSV Neustadt912 : 226
10.SG Bad Schwartau913 : 326
11.SV Hamberge88 : 184

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.