Spitzenduell in Kisdorf

Setzt sich das Spitzenduo schon deutlich ab?

Der SC Rönnau liegt nach der Hinrunde auf dem fünften Tabellenplatz. Foto: Lobeca/Andreas Knothe

Kisdorf – Am 14. Spieltag der Verbandsliga Süd-West kommt es zum Top-Duell zwischen dem SSC Phoenix Kisdorf und dem WSV Tangstedt. Mit einem Sieg könnten die Gastgeber verhindern, dass sich der Kampf um die Tabellenspitze endgültig nur noch zu einem Zweikampf entwickelt. Tabellenführer SV Todesfelde II reist zur SG Oering-Seth. Keine einfache Partie, denn Oering-Seth braucht jeden Punkt, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Zu einem Derby kommt es bei der Begegnung zwischen dem SC Rönnau und dem Leezener SC. Ansonsten steht noch zweimal Oben gegen Unten an. Der TuS Hartenholm trifft auf den Vorletzten TS Einfeld und der TSV Bargteheide bekommt es mit dem TuS Krempe zu tun.

Die Stimmen vor den Spielen

SC Rönnau 74 – Leezener SC (Sa., 14 Uhr)

Sören Warnick (Rönnau): „Wir haben ein Derby gegen Leezen und das wird bekanntlich ein interessantes Spiel. Wir müssen weiterhin den Aufschwung mitnehmen und das Ergebnis für uns positiv gestalten. Unser Matchplan steht und die Jungs haben diese Woche gut trainiert.“

- Anzeige -

SSC Phoenix Kisdorf – WSV Tangstedt (Sa., 14.30 Uhr)

Dominik Fseisi (Kisdorf): „Wir erwarten am Sonnabend den nächsten sehr starken Gegner am Strietkamp und haben nichts zu verlieren. Tangstedt hat die Hinrunde ungeschlagen überstanden und wir sind gewarnt. Wir müssen 150 Prozent geben, das nötige Glück haben und wollen was Zählbares einfahren. Wir haben aber keinerlei Druck.“

Kevin Steen (Tangstedt): „Wir haben am Wochenende ein Derby und werden alles daran setzen, die drei Punkte zu holen. Wir sind gut vorbereitet, wissen aber auch, dass wir gut aufpassen müssen, um in Kisdorf zu punkten.“

SG Oering-Seth – SV Todesfelde II (So., 14 Uhr)

Yorck Männich (Oering-Seth): „Am Sonntag erwarten wir zum Start der Rückrunde den Tabellenführer aus Todesfelde. Nach dem Spektakel aus dem Hinspiel freuen wir uns auf ein tolles Derby auf unserem Sether Rasenplatz.“

TuS Hartenholm – TS Einfeld (So., 14 Uhr)

Marius Kirstein (Hartenholm): „Das erste Rückspiel dieser Saison steht an und natürlich möchten wir wieder punkten. Auch wenn Einfeld tabellarisch aktuell unten mit drin hängt, lassen wir uns nicht täuschen und können uns noch sehr gut an das Hinspiel erinnern. Ein sehr unangenehmer Gegner, der uns das Leben richtig schwer machen wird. Auch wenn bei uns die Personaldecke eng bleibt, stimmen uns die letzten Wochen optimistisch.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

TSV Bargteheide – TuS Krempe (So., 14.30 Uhr)

Marc Rieger (Bargteheide): „Gegen Krempe haben wir etwas gut zu machen, denn wir haben das Hinspiel 0:1 verloren. Wir sind dementsprechend heiß auf das Spiel. Wir wollen unseren guten Eindruck von vergangener Woche gegen Tangstedt, wo wir wirklich ein gutes Spiel gemacht und unverdient verloren haben, bestätigen und oben am Spitzentrio dran bleiben. „

Der 14. Spieltag (5./6.11.)

SC Rönnau 74 – Leezener SC (Sa., 14 Uhr)
SSC Phoenix Kisdorf – WSV Tangstedt (14.30 Uhr)
VfR Horst – Fetihspor Kaltenkirchen
SG Oering-Seth – SV Todesfelde II (So., 14 Uhr)
SG Elmenhorst/Tremsbüttel – SV Wasbek
TuS Hartenholm – TS Einfeld
TSV Bargteheide – TuS Krempe (14.30 Uhr)

Die Tabelle

1.SV Todesfelde II1339 : 1530
2.WSV Tangstedt1233 : 1030
3.SSC Phoenix Kisdorf1337 : 2325
4.TSV Bargteheide1342 : 2522
5.Fetihspor Kaltenkirchen1329 : 1722
6.SC Rönnau 741318 : 1921
7.TuS Hartenholm1327 : 2119
8.SG Elmenhorst /​ Tremsbüttel1321 : 2617
9.Leezener SC1325 : 3415
10.VfR Horst1225 : 2514
11.SG Oering-Seth1330 : 3714
12.TuS Krempe1313 : 3212
13.TS Einfeld1322 : 438
14.SV Wasbek1324 : 586

Schaut ihr euch die WM 2022 in Katar an?

  • Nein, ich schaue mir die WM gar nicht an (28%, 429 Votes)
  • Ja, ich schaue mir die meisten Spiele an (25%, 394 Votes)
  • Ja, aber nur die deutschen Spiele (19%, 291 Votes)
  • Die WM ist mir völlig egal (18%, 272 Votes)
  • Ich bin noch unentschlossen (10%, 162 Votes)

Total Voters: 1.548

Wird geladen ... Wird geladen ...

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.