Nach dem Pokalerfolg am letzten Wochenende, will der FC Anker Wismar in der Liga wieder drei Punkte einfahren.

Schönberg – Die Spitzenpartie des 5. Verbandsligaspieltages wir am Sonnabend in der Palmberg-Arena in Schönberg ausgetragen, denn der Tabellenzweite des FC Schönberg 95 empfängt den Aufstiegskandidaten aus der Stadt der vier Tore. Beide Teams haben in den ersten vier Spieltagen dreimal den Platz als Sieger verlassen. Wer wird diese Serie am Sonnabend ab 14 Uhr fortsetzen können? Spitzenreiter FC Anker Wismar und das Schönberger Team haben bisher noch keine Partie verloren, der schwarze Punkt auf der Weste der Maurinestädter stammt vom torlosen Remis in Ueckermünde.

FC Anker Wismar – SV Siedenbollentin (Sa., 13 Uhr)

Der FC Anker Wismar hat vor allem beim 5:2-Sieg in Neubrandenburg Achtungszeichen gesetzt, mehr aber nicht. „Die Partie gegen Siedenbollentin wird auf keinen Fall einfach. Der Beleg zu dieser Phrase liegt nur knapp ein Jahr zurück, als wir als klarer Favorit zum Aufsteiger gefahren waren und dort mit 0:1-unterlagen. Auch beim 2:1 im Rückspiel haben wir uns schwer getan. Wir werden dieses Aufgabe deshalb voll konzentriert angehen“, so Ankertrainer Matthias Fink. Die Partie wird um 13 Uhr im Kurt-Bürgerstadion angepfiffen. Besonders motiviert wird beim FCA Mittelfeldspieler Bill Willms sein, wurden seine Partnerin und er stolze Eltern von Söhnchen Neo Lior. Und auch bei Torwarttrainer Ivanir Rodrigues gab es gerade Nachwuchs, Töchterchen Ivanira wurde geboren.

- Anzeige -

Noch ohne Zähler sind der Penzliner SV und der FC Förderkader Rene Schneider Rostock. Während die Penzliner vor der schweren Auswärtsaufgabe in Greifswald stehen, müssen die Rostocker von außen zuschauen, denn die Malorny-Elf ist an diesem Spieltag spielfrei.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

FC Schönberg 95 – 1. FC Neubrandenburg (Sa., 14 Uhr)

Sven Wittfot (Schönberg): „Das erste Fazit zum Saisonstart fällt nach bisher 3 Siegen und einem Unentschieden in der Liga sowie zwei Erfolgen im Landespokal sehr positiv aus. Doch jetzt kommt mit dem 1.FC Neubrandenburg ein ganz dickes Brett auf uns zu und leitet die nächste Phase der noch jungen Spielzeit ein. Dabei werden den Maurine-Kickern aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen aller Voraussicht wie bereits regelmäßig seit Saisonbeginn wieder einige Spieler fehlen. Wer am Ende auf dem Platz stehen wird bzw. Kann, das entscheidet sich dann wohl erst am Spieltag selbst. Trotzdem werden wir auch gegen einen der Meisterschaftsfavoriten versuchen, weiterhin ungeschlagen zu bleiben“, so Wittfot weiter.

Der 5. Spieltag:


Malchower SV – FSV Kühlungsborn (Fr. 19:30 Uhr)
Greifswalder FC II – Penzliner SV (20 Uhr)
FC Anker Wismar – SV Siedenbollentin (Sa., 13 Uhr)
Güstrower SC 09 – SV Pastow (14 Uhr)
FC Schönberg 95 – 1. FC Neubrandenburg
FSV Bentwisch – TSV Bützow
SV Warnemünde – FSV Einheit Ueckermünde
FC Förderkader Rene Schneider spielfrei

Die Tabelle:

1.FC Anker Wismar413 : 512
2.FC Schönberg412 : 710
3.1. FC Neubrandenburg 04418 : 69
4.FSV Bentwisch313 : 67
5.Malchower SV48 : 67
6.Güstrower SC 09418 : 126
7.SV Pastow49 : 136
8.Greifswalder FC II46 : 85
9.SV Siedenbollentin411 : 104
10.FSV Einheit 1949 Ueckermünde33 : 24
11.FSV Kühlungsborn47 : 94
12.SV Warnemünde Fußball38 : 103
13.TSV Bützow36 : 93
14.FC Förderkader Rene Schneider46 : 140
15.Penzliner SV46 : 270

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.