Die SG Elmenhorst/Tremsbüttel erwartet nach dem Sieg am letzten Wochenende gegen Hagen Ahrensburg den SSV Pölitz zum nächsten Heimspiel.Foto: Knothe
Anzeige
Tierisch Schick

Tangstedt- In der Verbandsliga Süd findet an diesem Wochenende das Spitzenspiel in Tangstedt statt. Der SSC Hagen Ahrensburg will nach der Niederlage am vergangenen Wochenende bei der SG Elmenhorst/Tremsbüttel beim WSV Tangstedt die Tabellenspitze zurück erobern. Anstoß im Alsterstadion ist um 14 Uhr. Für den SC Rönnau heißt es an diesem Wochenende nach der Derbyniederlage in Todesfelde endlich wieder dreifach punkten. Mit dem TSV Bargteheide gastiert allerdings der Tabellendritte in Rönnau. Keine leichte Aufgabe für das Team von Sören Warnick. Im Tabellenkeller erwartet das Schlusslicht Borussia Möhnsen den Vorletzten TuS Hoisdorf. Das zweite Auswärtsspiel in Folge bestreitet der SSV Pölitz. Nach dem ersten Auswärtssieg (in Möhnsen) reisen die Schwarz-Weißen zum Derby zur SG Elmenhorst/Tremsbüttel

SC Rönnau – TSV Bargteheide (Sa., 15 Uhr)

Sören Warnick (Rönnau): „Es wird Zeit, dass wir drei Punkte holen gegen Bargteheide. Meine Mannschaft spielt die letzten drei Spiele richtig gut, doch leider zählen nur die Ergebnisse. Es wird Zeit, dass die Jungs sich belohnen. Wir müssen unbedingt so weiter arbeiten und nicht nachlassen, dann wird das Glück auch wieder auf unserer Seite sein. Also Vollgas gegen Bargteheide. Ausfälle gibt es keine.“

- Anzeige -

Marc Rieger (Bargteheide): „Wir werden am Wochenende zu den beiden Langzeitverletzten etliche verletzte Spieler haben. Lenn Postel, Alex Krüger fallen weiter aus, Ole Rahloff und Nieck Naward sind fraglich. Rönnau ist keine schlechte Mannschaft und spielt sehr unterschiedlich. Nur knapp gegen Todesfelde verloren, gegen Pölitz ein klarer Sieg und dann in Möhnsen Unentschieden. Wir wollen an Tangstedt und Hagen dranbleiben, da hilft dann eigentlich nur ein Sieg“

WSV Tangstedt – SSC Hagen Ahrensburg (So., 14 Uhr)

Aydin Taneli (Ahrensburg): „Wir wollen die Niederlage aus der letzten Woche schnellstmöglich vergessen machen. Wir haben diese Woche gut trainiert und wollen uns am Sonntag die Tabellenführung zurückholen. Ich vertraue meinem Team, dass sie das auch schaffen wird. Personell sieht es ähnlich aus wie am letzten Wochenende. Fehlen wird Brian Techen, der weiterhin verletzt ist. Hinter dem Einsatz von Rico Pohlmann steht noch ein Fragezeichen. Er musste im letzten Spiel verletzt ausgewechselt werden. Sein Einsatz entscheidet sich kurz vor dem Spiel.“

SV Borussia Möhnsen – TuS Hoisdorf (So., 15 Uhr)

Felix Stamer (Möhnsen): „Sportlich ist das Spiel gegen den TuS Hoisdorf natürlich an Kellerdramatik nicht zu überbieten. Wir kennen die Mannschaft aus vorherigen Saisons noch recht gut und wissen, dass uns 90 Minuten permanenter Druck und Körperlichkeit erwartet. Das liegt in deren DNA und hat ihnen im letzten Jahr den verdienten Aufstieg beschert. Es wird auf jeden Fall ein heißer Tanz, für beide Teams geht es schon fast um alles. Personell stehen hinter vielen Spielern noch Fragezeichen. Fest steht, dass uns resultierend aus dem letzten Spiel mit Jahnke (verletzt), Jürgens (verletzt) und Aksoy (Rot wegen Handspiels) drei Spieler fehlen werden.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Yilmaz Ince (Hoisdorf): „Neuer Spieltag gleiche Lage. Es geht erneut um die „Big points“ mit sehr schweren Bedingungen. Wir sind krankheitsbedingt personell dezimiert und müssen sehen, was wir daraus machen. Diese Woche haben wir an unseren Fehlern der letzten Wochen gearbeitet und werden hoffentlich konzentriert zu Werke gehen. Mit Borussia Möhnsen erwartet uns eine kampfstarke Mannschaft, die kompakt steht und die Liga kennt. Das Spiel ist offen in alle Richtungen und wird sehr schwierig werden, um an unser Ziel mit drei Punkten zu kommen.“

SG Elmenhorst/Tremsbüttel – SSV Pölitz (So., 15 Uhr)

Peter Ehrlich (Pölitz): „Auf den erkämpften Erfolg in Möhnsen müssen wir jetzt aufbauen. Gerade an die zweite Halbzeit müssen wir anknüpfen. Wenn wir das auch mal zu Beginn eines Spiels hinbekommen, dann werden wir auch gegen Elmenhorst/Tremsbüttel was mitnehmen. Allerdings erwarten wir, auf wahrscheinlich schweren Geläuf, eine hart umkämpfte Partie.“

Der 9. Spieltag (16./17.10.)

SV Todesfelde II – Leezener SC (Fr., 20 Uhr)
SC Rönnau 74 – TSV Bargteheide (Sa., 15 Uhr)
WSV Tangstedt – SSC Hagen Ahrensburg (So., 14 Uhr)
SV Borussia Möhnsen – TuS Hoisdorf (15 Uhr)
SG Elmenhorst/Tremsbüttel – SSV Pölitz
SSV Güster spielfrei

Die Tabelle

1.WSV Tangstedt716 : 619
2.SSC Hagen Ahrensburg722 : 616
3.TSV Bargteheide716 : 616
4.SG Elmenhorst /​ Tremsbüttel714 : 913
5.SSV Pölitz712 : 1610
6.SV Todesfelde II812 : 1910
7.SC Rönnau 74718 : 138
8.SSV Güster817 : 287
9.Leezener SC710 : 166
10.TuS Hoisdorf711 : 135
11.SV Bor. Möhnsen812 : 284

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.