Leo Östigard (Foto: Lobeca/Marcus Kaben)

Hamburg – In der torreichsten Begegnung des letzten Spieltags der 2. Bundesliga verlor der FC St. Pauli bei SV Wehen Wiesbaden mit 3:5, ein Erfolg, der den Gastgebern nicht mehr hilft: Sie steigen ab! St. Pauli beendet die Saison auf Rang 14 – zwei Punkte vor dem Relegationsplatz, fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.

Der Wunsch des Trainers Jos Luhukay nach dem zweiten Auswärtssieg wurde nicht erfüllt. Der Niederländer trug es mit Fassung: „Wir waren nicht konsequent genug, um zu Null zu spielen.“

Das 2:0 der Gastgeber glichen die Braun-Weißen nach Treffern von Leo Östigard und Henk Veerman aus, danach war Wehen Wiesbaden wieder am Zug – bis zum 5:2. Den Schlusspunkt setzte Veerman, verkürzte auf 3:5 – sein elfter Saisontreffer! Und damit erzielte er noch Gleichstand in der Torjägerliste mit seinem Vereinskollegen Dimitrios Diamantakos, der verletzt fehlte.

Anzeige
FB Datentechnik

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei