Marc Pichelmann (SV Eichede). Foto: oH

Eichede – Mit Marc Pichelmann bleibt dem SV Eichede eines seiner vielversprechendsten Talente erhalten. Der Verteidiger war 2019 vom FC St. Pauli nach Eichede zurückgekehrt und kam in der laufenden Saison zu 16 Einsätzen in der Oberliga Schleswig-Holstein.

Mit Abi in der Tasche ein weiteres Jahr SVE

Eigengewächs Pichelmann wird für ein weiteres Jahr an den Kader der Liga-Mannschaft gebunden. Nachdem der 19-Jährige in den vergangenen Wochen seine schriftliche Abiturprüfungen absolviert hatte, schlossen Verein und Spieler die Gespräche für eine weitere Saison positiv ab.

„Ich sehe gute Chancen“

„Ich habe mich in Eichede vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt und bin nach meiner Rückkehr super aufgenommen worden. Ich bin dankbar für das Vertrauen, das ich direkt bekommen habe und sehe hier gute Chancen, um mich weiterzuentwickeln. Wir haben eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Das sind super Voraussetzungen“, erklärte Pichelmann.

Eigengewächse… der Weg in Stormarn

Pichelmann stammt aus der Jugend des SVE, ehe er 2015 in das NLZ des FC St. Pauli wechselte. In der U17-Bundesliga führte er die Kiezkicker zweimal als Kapitän auf das Feld. Verletzungsbedingt verpasste er große Teile der Saison 2018/19 und absolvierte zwei Einsätze in der U19-Bundesliga.

„Marc bringt alles mit“

„Wir hatten mit Marc frühzeitig verabredet, dass wir nach den schriftlichen Abitur-Prüfungen die Gespräche mit ihm finalisieren. Marc bringt alles mit, um in den kommenden Jahren ein Leistungsträger unserer Mannschaft zu werden. Es ist schön, den Weg mit einem Eichedeer Jung, der bei St. Pauli weiter gut ausgebildet wurde, fortzusetzen. Nun haben wir drei Torhüter und neunzehn Feldspieler für den Liga-Kader gebunden. Wir befinden uns kurz vor Abschluss unserer Personalplanungen für die anstehende Saison”, sagte der Sportliche Leiter Malte Buchholz.

Anzeige
AOK