Timo Gothmann wünscht sich eine Rückkehr zur Normalität. Foto: sr

Todesfelde – Gekickt wird in der Spielzeit 2019/2020 bekanntlich nicht mehr in der Oberliga. Wie genau die Saison bewertet wird steht noch nicht fest. Egal was womöglich am 9. Mai der SHFV beschließt, die Luft bei den Clubs ist längst raus. Auch beim SV Todesfelde ist alles anscheinend überschaubarer geworden, wie HL-SPORTS im Gespräch mit SVT-Teammanager Timo Gothmann erfuhr.

HL-SPORTS: Hallo Timo. Was ist denn so los an der Dorfstraße aktuell?

Timo Gothmann: „Ehrlich gesagt bin ich selten auf der Sportanlage und in Todesfelde. Es gibt ja auch nicht wirklich einen Grund da hin zu fahren, wenn kein Fußball läuft. Gearbeitet und gewerkelt wird aber auf der Anlage, u.a der Rasen gemacht.“

An der Dorfstraße sind fleißige Helfer noch am arbeiten… Foto: sr

HL-SPORTS: Leidest du auch schon ein bisschen unter Entzugserscheinungen, weil es eben kein Fußball gibt?

Timo Gothmann: „Klar fehlt mir was. Ich hätte auch gerne gesehen, dass die Saison weiter gespielt wird, trage aber natürlich insgesamt die Entscheidung mit, die da vom Verband gefällt wurde. Es würde sich ja auch beißen, wenn Fußball gespielt wird, während wo anders keine Lockerungen in Sicht sind. Und eigentlich ist es auch so, dass mir nicht der Sport so sehr fehlt, sondern eher die sozialen Kontakte. Mal wieder einfach nur eine Wurst auf der Sportanlage essen und mit Leuten reden. Wäre schön, wenn das bald wieder möglich ist.“

HL-SPORTS: Eine Ballmaschine soll in Todesfelde angeschafft werden. Wie läuft eure Crowdfunding-Aktion?

Timo Gothmann: „Wir sind bisher zufrieden. Rund zwei Drittel der Summe (A.d. R: 2000,- Euro) sind zusammen. Die Aktion läuft nun noch rund eine Woche. Wir hoffen, dass wir das Geld dann komplett zusammen haben.“

HL-SPORTS: Noch mal zurück zum Fußball selbst. Glaubst du daran, dass ihr das Landespokalfinale gegen den VfB Lübeck in naher Zukunft spielen könnt?

Timo Gothmann: „Zeitnah wohl eher nicht. Ehrlich gesagt stochert man da ja auch im Nebel herum. Keiner weiß ob wir überhaupt dieses Jahr spielen, wann oder wo das dann sein würde.“

HL-SPORTS: Vielen Dank Timo, bis bald und bleib gesund.