SVHU-Abstieg nur noch theoretisch vermeidbar

Niederlage bei RB Leipzig bringt sechs Punkte Rückstand

Anneke Klaas (Torhüterin bei HU musste dreimal hinter sich greifen). Foto: Lobeca/Ines Hähnel

Henstedt-Ulzburg – Am vergangenen Sonntag verlor der SV Henstedt-Ulzburg in der 2. Frauen-Bundesliga mit 1:3 (0:3) und kann den Klassenerhalt nur noch theoretisch schaffen. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt bei zwei noch ausstehenden Spielen sechs Punkte, jedoch ist die Tordifferenz der Segebergerinnen gravierend, dass eine Rettung ausgeschlossen ist. 33 Tore müssten SVHU aufholen und der FC Ingolstadt die beiden Restpartien gleichzeitig verlieren. Nach einem Jahr 2. Liga geht es zurück in die Regionalliga.

Schulz-Treffer kommt zu spät

Bereits zur Pause lag das Jürss-Team in Sachsen mit 0:3 zurück. Jette Schulz schaffte nach einer Stunde wenigstens noch den Ehrentreffer, doch mehr war nicht drinnen. Ganz im Gegenteil, hätte die Niederlage am Ende sogar noch viel höher ausfallen können, doch die Leipzigerinnen ließen Chancen dazu ungenutzt.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Rote Laterne vermeiden

Für die Henstedterinnen geht es nun in den verbleibenden beiden Partien am kommenden Sonntag zuhause gegen MSV Duisburg und die Woche darauf beim VfL Wolfsburg II noch darum nicht ans Tabellenende zu rutschen. Schlusslicht 1. FC Bocholt gewann bei Bayern München II mit 5:4 und hat nur noch einen Punkt Rückstand. SVHU steht mit 18 Zählern und minus 36 Toren auf dem vorletzten Platz. Auf Rang 17 ist SV Elversberg (22 Punkte). Der FC Ingolstadt steht mit 24 Punkten und minus 3 Toren über dem Strich.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.