SVHU nun mit Roter Laterne

Heimschlappe gegen FSV Gütersloh

Vera Homp (SV Henstedt-Ulzburg). Archivfoto: Lobeca/Ralf Homburg

Henstedt-Ulzburg – Nach zehn Spieltagen in der 2. Frauen-Bundesliga ist der SV Henstedt-Ulzburg auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Die Segebergerinnen verloren mit 2:5 (1:3) gegen den FSV Gütersloh. Insgesamt war es die achte Schlappe für den Aufsteiger.

Homp trifft doppelt

Eine Führung von Vera Homp (6.) wurde in der 12. Minute von Güterslohs Aradani egalisiert. Neß (25.) und Manteas (36.) drehten die Begegnung bis zur Pause zu Gunsten der Gäste. Nachdem Seitenwechsel war schon 20 Minuten später klar, dass Henstedt keine Punkte zuhause behalten würde – Leubner (55.) und Rieke (64.) machten mit den Toren vier und fünf für Güstersloh den Sack zu. Lediglich Homp (75.) traf noch einmal für SVHU.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Die entscheidenden Momente

„In weiten Teilen konnten wir an die guten Ansätze aus der Vorwoche anknüpfen, verpassten mehrere Kontermöglichkeiten durch Ungenauigkeiten im Passspiel und haben in den entscheidenden Momenten erneut zu viele individuelle Fehler gemacht. Eine Mannschaft wie Gütersloh nutzt diese Nachlässigkeiten dann auch und wir müssen die zwei Trainingswochen bis zum Heimspiel gegen RB Leipzig weiter an uns arbeiten, um diese Fehlerzahl zu verringern“, sagte Henstedts Coach Christian Jürss nach dem Spiel zu HL-SPORTS.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments