Jonas Borrek (SVT Bad Oldesloe) und Daniel Grimling (SV Eichede II im Zweikampf. Foto: SVE
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Favorit nutzt Chancen nicht und verliert knapp

Bad Oldesloe – Die Kreisliga-Clubs in und um Lübeck herum sind fleißig dabei, sich für die bevorstehende Saison einzuspielen. Außerhalb der Hansestadt geht der Fokus besonders auf den SVT Bad Oldesloe. Der unterlag am vergangenen Sonntag dem Landesliga-Meister SV Eichede II „nur“ 0:1. Dazu sagte danach Trainer Patrick Matysik zu HL-SPORTS: „Bei einem Spiel, welches überwiegend auf Augenhöhe stattfand, konnten wir unsere Chancen leider nicht nutzen und müssen uns geschlagen geben. Vor allem in der ersten Halbzeit können wir mit dem nötigen Spielglück 2:0 in Führung gehen, da wir einen eindeutigen Chancenvorteil vorzuweisen hatten. Wir können nichtsdestotrotz stolz darauf sein, gegen einen zwei Ligen höher spielenden Gegner ebenbürtig gespielt und wenig Torchancen zugelassen zu haben.
Natürlich hatte Eichede mehr Ballbesitz und im Anbetracht dazu geht der Sieg am Ende des Tages wohl in Ordnung, auch wenn es schon bitter ist, so knapp durch einen Distanzschuss aus 35 Metern das Spiel zu verlieren. Ein großes Dankeschön an den SV Eichede für eine faire und sportlich gute Partie, die uns alles abverlangt hat.“

Torfmoor-Kicker erfolgreich im ersten Spiel

TSV Schlutup – Lübeck 1876 3:2 (2:2)

Mark Seemann (TSV): „Nach einem sehr intensiven Trainingslager dieses Wochenende, gewinnen wir zum Abschluss gegen Lübeck 76 verdient mit 3:2. Die Jungs sind heute teilweise auf der Felge gefahren und von daher können wir mit Spiel heute absolut leben. Wir geraten durch eine Ecke in Rückstand drehen dann das Spiel und bekommen dann einen Elfmeter gegen uns zum 2:2 Halbzeitstand. Dann gehen wir erneut in Führung und diese hat bis zum Ende bestand. 76 stand sehr tief und hat es über Konter versucht aus dem Spiel allerdings muss man sagen haben wir bis auf 1-2 halbe Chancen nichts zugelassen. Uns fehlte gegen den tiefstehenden Gegner dann auch öfter mal der letzte Ball und die nötige frische, was man aber heute definitiv verzeihen muss. Wir sind mit den Trainingslager sehr zufrieden und ab Dienstag werden wir dann weiter arbeiten.“

- Anzeige -

SV Hamberge – TuS Lübeck 2:0 (1:0)

Kevin Berens (TuS): „Gegen Hamberge mussten wir uns verdientermaßen geschlagen geben. In der ersten Halbzeit hatten wir keinen Zugriff und haben dem Gegner zu viele Räume gelassen. Kurz vor der Pause gehen wir in Rückstand. Dass wir zur Pause nicht höher zurückliegen ist schon ein wenig schmeichelhaft. Nachdem auf beiden Seiten durchgetauscht wurde, kamen wir deutlich besser in die Partie und hatten auch unsere Möglichkeiten. Wir nehmen viele Erkenntnisse aus dem Spiel mit und werden daran arbeiten.“

ATSV Stockelsdorf – SG Reinfeld/Kronsforde 4:2 (0:0)

Jan Mehlfeld (ATSV): „Insgesamt gesehen war der Auftritt zufriedenstellend. Wir wissen das Ergebnis einzuordnen und werden die nächsten Wochen weiter hart arbeiten, um die nächste Fortschritte zu machen.“

Sebastian Ballhausen (SG): „Im ersten Test konnten wir über weite Strecken das umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. An der Abstimmung in einigen Mannschaftsteilen müssen wir arbeiten und die individuellen Fehler abstellen, hier hat man gemerkt, dass der ein oder andere noch nicht bei 100% ist. Insgesamt bin ich aber zufrieden, ausgenommen von der Phase von der 65. bis 75. Minute, da waren wir viel zu passiv, haben dementsprechend verdient drei Gegentore kassiert. Wir wissen an was wir in den kommenden Wochen arbeiten müssen, das hat das Spiel nochmal bestätigt.“

Eintracht Groß Grönau II – Phönix Lübeck III 2:1 (1:1)

Stephan Kliesmann (Grönau): „Das erste Testspiel der Vorbereitung liegt nun hinter uns. Die Jungs haben sich schon gut bewegt heute. Wir gehen mit einem 1:1 in die Kabine und machen fünf Minuten nach der Halbzeit das 2:1. Im großen und ganzen muss man aber auch sagen, dass es auch Unentschieden hätte ausgehen können. Ich wünsche meinem Freund Ilker Cebir und der Mannschaft alles Gute für die kommende Sasion und danke für das durchaus faire Spiel.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

SG Bad Schwartau – SG Sarau/Bosau 2:2 (0:1)

Martin Mendig (Schwartau): „

Gegen Sarau-Bosau haben wir die ersten 30 Minuten keinen Zugriff bekommen. Erst nach einer kleinen Umstellung konnten wir den Gegner besser stellen. Nach eigenem Fehler bekommen wir ein frühes Gegentor, welches die Halbzeitführung für Sarau bedeutete.
Zweite Halbzeit halten wir sehr gut mit, lassen bis zum 0-2 nicht viel zu. Dann aber eben nicht einzubrechen, sondern weiter als Team zu agieren, verhilft uns zu zwei späten Toren.“

Die Ergebnisse vom Wochenende

SV Hamwarde – Borussia Möhnsen 1:0
VfR Todendorf – Bargfelder SV 5:3
TSV Gremersdorf – FC Scharbeutz 4:2
SVT Bad Oldesloe – SV Eichede II 0:1
TSV Berkenthin – Fortuna St. Jürgen 1:0

Die weiteren Testspiele in dieser Woche

VfL Rethwisch – Bargfelder SV (Mo., 18.15 Uhr)
SC Wentorf – Borussia Möhnsen (Di., 19.45 Uhr)
SSV Pölitz – Bargfelder SV (Mi., 18.15 Uhr)
SVT Bad Oldesloe – Preußen Reinfeld (Do., 19.30 Uhr)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.