Der Türkischer SV möchte auch am nächsten Spieltag jubeln. Archivfoto: Lea Schewski
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Am 17. Spieltag in der Kreisliga Süd-Ost wird das Duell der Gegensätze ausgetragen. Der Spitzenreiter Türkischer SV empfängt den Tabellenletzten TSV Berkenthin. Beim TSV Schlutup kamen am vergangenen Wochenende Gerüchte auf, die die Trainerposition von Mark Seemann hinterfragten, diese räumte der Trainer in seinem Statement auf und blickte auf das kommende, wichtige Spiel gegen SSV Güster. Der erste Verfolger des TüSV, SG Reinfeld/Kronsforde, erwartet Fortuna St. Jürgen am Sonnabend auf heimischen Platz. MTV Ahrensbök empfängt den ATSV Stockelsdorf. Die heimstarke SV Viktoria 08 begrüßt das auswärtsschwächste Team SVG Pönitz II, die lediglich einen Zähler auf fremden Plätzen mitnahmen. Die Zweitvertretungen des TSV Pansdorf und Rapid Lübeck treffen aufeinander, außerdem begegnen sich Eintracht Groß Grönau II und TSV Siems. Zu guter Letzt spielt am Sonntag TSV Gudow gegen TuS Garbek.

Die Stimmen zum 17. Spieltag

SG Reinfeld/Kronsforde – Fortuna St. Jürgen

Andre Meese (Fortuna): „Am Samstag sind wir zu Gast beim aktuellen Tabellenzweiten, der seit sieben Spielen ungeschlagen ist. Daher sind die Rollen vor der Begegnung klar verteilt. Dennoch wollen wir an letztes Wochenende anknüpfen und alles reinhauen, was uns zur Verfügung steht, um eine gute Leistung abzurufen und den Favoriten in der Partie vor einige Herausforderungen stellen.“

MTV Ahrensbök – ATSV Stockelsdorf

Jan Hendrik Alper (Ahrensbök): „Nachdem wir in den letzten Wochen unfreiwillig spielfrei hatten, empfangen wir am Samstag den ATSV Stockelsdorf in Ahrensbök. Aufgrund des Hinspiels und der Statistik des ATSV erwarten wir einen kompakten und gut organisierten Gegner, der schnell und gezielt in den Angriffsmodus umschalten kann. Dementsprechend haben wir uns unter der Woche intensiv vorbereitet und die Mannschaft eingestellt. Wir sind optimistisch, das Spiel am Samstag positiv zu gestalten und Punkte mitzunehmen, um unsere Position in der Tabelle zu festigen.

Jan Mehlfeld (ATSV): „Es wird Zeit das wir wieder Siegen, ansonsten werden wir den Anschluss verlieren.Wir werden alles geben und wissen, was uns erwartet in Ahrensbök, es wird eine schwere Partie.

TSV Pansdorf II – Rapid Lübeck II

Patrik Jaacks (Pansdorf II): „Am Samstag dürfen wir zu Hause die Zweitvertretung des SC Rapid bei uns empfangen. Nach der bitteren Niederlage am letzten Spieltag in Siems wollen wir es nun zu Hause wieder besser machen. Leider verletzt sich im Training am Donnerstag unser Stürmer Alex Witt schwer und fällt mit einem Mittelfußbruch für längere Zeit aus. Nichts desto trotz sind wir, auch mit der aktuell sehr angespannten personellen Ausstattung, guter Dinge am Wochenende wieder dreifach punkten zu können!“

Eintracht Groß Grönau II – TSV Siems

Mario Alpuente (Grönau II): „Am kommenden Sonntag gibt es mal wieder eine Chance unseren Fluch endlich zu brechen. Im Hinspiel konnten wir Siems immerhin einen Punkt abknöpfen. Daran gilt es sich zu erinnern, um dann zu Hause an die doch recht ordentlich Leistung vom vergangenen Sonntag gegen Fortuna anknöpfen zu können. Wir sind gewarnt, weil Siems über ordentlich Qualität verfügt und wir müssen dagegen halten. Trotzdem werden wir wieder alles in die Waagschale werfen.“

Yigit Yildirim (Siems): „Wir haben das Hinspiel noch im Kopf, wo am Ende unglücklich Unentschieden blieb. Im Rückspiel wollen wir den Schwung der letzten Wochen mitnehmen und unser Spiel durchsetzen. Sicherlich wollen wir alles daran setzen, die drei Punkte mit nach Siems zu nehmen. Personell sieht es wieder enger aus. Wir haben einige angeschlagene Spieler.

TSV Schlutup – SSV Güster

Mark Seemann (Schlutup): „Bevor wir zum sportlichen kommen, wollen wir den Gerüchten vorbeugen, die am letzten Wochenende entstanden. Es gab weder einen Rücktritt noch irgendwelche anderen großen Querelen in der Mannschaft, lediglich eine Meinungsverschiedenheit zwischen einem Spieler und Trainer, so wie sie dann auch leider mal bei jedem passiert. Diese wurde intern geklärt, ein anderer Spieler, der am Wochenende feuchtfröhlich unterwegs war, hat dann, warum auch immer, lügen in die Mannschaft getragen mit Aussagen die ich niemals getroffen oder ausgesprochen habe und hat sich verbal auch in der Mannschaftsgruppe daneben benommen, zur Krönung hat der Spieler dann andere Trainer kontaktiert oder sich selber als Trainer angeboten, dass alles resultierte aus einer Aussage von mir das ich den nächsten Schritt machen will, dieses aber im Training vor der Mannschaft gesagt habe und diesen Schritt mit der Mannschaft tun möchte, das wurde ganz klar so zusammen kommuniziert, um noch ein paar Prozente bis zur Winterpause rauszuholen. Lange Rede kurzer Sinn, es gab niemals einen Rücktritt oder irgendwas anderes außer ein Ärgernis zwischen Spieler und Trainer, was alles absolut vernünftig geklärt wurde im Nachgang. Zum sportlichen nun aber erwartet uns mit Güster einer der Top-Favoriten vor der Saison und eine der zwei Mannschaften die uns bisher enger gestalten werden wie im Hinspiel. Wir hoffen, dass der ein oder andere, der kränkelt noch dabei sein kann.“

Anzeige

SV Viktoria 08 – SVG Pönitz II

Timur Akgün (Viktoria): „Wir wollen unsere Heimstätte auch gegen Pönitz II unter Beweis stellen. Werden daher alles daran setzen, die Gastmannschaft früh unter Druck zu setzen. Wissen aber auch von ihrem Teamspirit und sind deshalb gewarnt.“

Steven Tion (Pönitz): „Sonntag bei Viktoria, eine der spielstärksten Mannschaften der Liga. Nach dem Hinspiel haben wir etwas gut zumachen, dort liefen wir nur hinterher und waren nicht da. Dieses soll und wird sich Sonntag ändern, die Jungs haben richtig Bock. Wir können fast auf den kompletten Kader zugreifen, trotzdem gehen wir als Außenseiter in diese Partie. Wir brauchen wieder einen richtig guten Tag, um etwas mitzunehmen.

Türkischer SV – TSV Berkenthin

Ender Ergin (TüSV): „Auf dem Papier sieht das natürlich nach einer klaren Angelegenheit aus. Aber wir dürfen die Gäste aus Berkenthin trotzdem nicht unterschätzen. Wir wollen wie in jedem Heimspiel die drei Punkte holen. Wir müssen über 90 Minuten unsere volle Leistung abrufen, um die Gäste zuschlagen.“

Matthias Fäseke (Berkenthin): „Das Rückspiel beim Türkischen SV: Das Hinspiel haben wir für unsere derzeitigen Verhältnisse ordentlich über die Bühne gebracht. Mit dem jetzigen Tabellenstand des Türkischen SV und deren Heimvorteil erwarten wir einen noch stärkeren Gegner. Ich befürchte eine Abwehrschlacht mit minimalen Kontermöglichkeiten.“

Der 17. Spieltag im Überblick (11./12.11.2023)

SG Reinfeld/Kronsforde – Fortuna St. Jürgen (Sa., 12 Uhr)
MTV Ahrensbök – ATSV Stockelsdorf (14 Uhr)
TSV Pansdorf II – Rapid Lübeck II (16.30 Uhr)
Eintracht Groß Grönau II – TSV Siems (So., 14 Uhr)
TSV Schlutup – SSV Güster
SV Viktoria 08 – SVG Pönitz II (14.30 Uhr)
Türkischer SV – TSV Berkenthin (15 Uhr)
TSV Gudow – TuS Garbek

Die Tabelle

1.Türkischer SV1565 : 2635
2.SG Reinfeld/​Kronsforde1658 : 3032
3.SSV Güster1562 : 3031
4.TSV Siems1641 : 2630
5.SV Viktoria 081553 : 2229
6.MTV Ahrensbök1547 : 2628
7.ATSV Stockelsdorf1336 : 1628
8.TSV Schlutup1534 : 2127
9.TSV Pansdorf II1334 : 1725
10.TSV Gudow1531 : 4716
11.SVG Pönitz II1533 : 4415
12.SC Rapid Lübeck II1529 : 4713
13.Fortuna St. Jürgen1524 : 5312
14.Eintracht Groß Grönau II1620 : 589
15.TuS Garbek1314 : 665
16.TSV Berkenthin1624 : 764

Welcher Nordclub aus der Bundesliga und 2. Bundesliga interessiert Dich am meisten?

  • Hamburger SV (56%, 475 Votes)
  • FC St. Pauli (18%, 150 Votes)
  • Holstein Kiel (11%, 96 Votes)
  • Hansa Rostock (6%, 53 Votes)
  • Werder Bremen (5%, 41 Votes)
  • Hannover 96 (2%, 18 Votes)
  • Eintracht Braunschweig (1%, 8 Votes)
  • VfL Wolfsburg (0%, 2 Votes)

Total Voters: 843

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -