Mannschaftsfoto des Nationalteams. Foto: Daniel Rüsseler, Content Creation

Lübeck – Die deutsche Nationalmannschaft unterlag Spanien am letzten Spieltag der Gruppenphase zweimal und verpasste die vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale. In einem chancenarmen ersten Spiel waren die Iberer treffsicherer und gewannen mit 1:0, ehe sie auch das Rückspiel mit 3:0 für sich entschieden. Mit neun Punkten liegt die deutsche Mannschaft aktuell auf dem zweiten Platz, Brasilien hat allerdings beste Chancen gegen die bisher punktlosen Moldawier noch vorbeizuziehen. Als einer der besten Gruppendritten könnte sich die Nationalelf dennoch für die Endrunde qualifizieren, wobei dann bereits im Achtelfinale das Duell gegen eine europäische Topmannschaft droht.  

Das erste Aufeinandertreffen verlief zunächst ereignisarm. Beide Mannschaften blieben ohne klare Tormöglichkeiten, zu häufig landete der letzte Pass in den Beinen eines Gegenspielers. Es waren die Spanier, die in der zweiten Halbzeit einen Angriff stark ausspielten und das vorentscheidende 1:0 erzielten. Durch die Niederlage angestachelt, begann das Team Germany im zweiten Spiel engagiert, scheiterte aber wiederholt am stark aufspielenden spanischen Schlussmann. Mit fortschreitender Spieldauer setzten die Iberer durch Abschlüsse nach Kontern immer wieder Nadelstiche, Tobias “Para” Wolframm hielt zweimal glänzend. Das 1:0 der Spanier fiel kurz darauf durch einen satten Rechtsschuss ins Kreuzeck, das zweite und dritte Tor folgte nur wenige Minuten später. 

- Anzeige -

Diese Weltmeisterschaft untermauert die rasante Entwicklung, die der virtuelle Teamsport in letzter Zeit genommen hat. Immer mehr Menschen und Vereine erkennen die Potentiale des digitalen Pendants des klassischen Fußballs. Patrick Baur, Geschäftsführer von esport-manager.com, dem Medienpartner der deutschen Auswahlmannschaft, prophezeit dem eFootball eine große Zukunft: “Die Nationalmannschaft setzt sich aktuell aus den besten Spielern und Spielerinnen der Community-Teams zusammen. Dennoch begeistern sich immer mehr klassische Sportvereine für den digitalen Fußball. Ich bin mir sicher, dass wir nächstes Jahr bereits ganz neue Fußballvereine auf der größtmöglichen Bühne sehen werden.” 

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Spiele der deutschen Auswahl sind live auf der Streaming-Plattform Twitch (https://www.twitch.tv/esportmanagercom) zu sehen. Sollte sich die deutsche Mannschaft für die Endrunde qualifizieren, wird das Aufeinandertreffen mit dem Achtelfinalgegner am 13.7. um 21 Uhr stattfinden. Vor dem Anpfiff kann man sich mit den Vorberichten bereits auf die Begegnung einstimmen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.