Lübeck – Nachdem gestern die Torleute beim Thema „Teamcheck VfB Lübeck“ im Fokus standen, widmet sich HL-SPORTS heute der Defensive. Wohlwissend, das natürlich im Zeitalter des Allrounders auch eventuell der eine oder andere morgen von uns im Mittelfeld aufgeführte Mann, sicherlich im hinteren Bereich eines Fußballteams bestehen könnte, oder dort von Cheftrainer Rolf Martin Landerl mal gebraucht wird.

Sören Lippert: Im Nachwuchs des 1. FC Kaiserslautern, Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund lernte Lippert sein Rüstzeug. In der 4. Liga spielte der 20-Jährige beim VfB aber im ersten Jahr nur eine untergeordnete Rolle, verbuchte wenige Einsätze. Ob sich das nun ausgerechnet eine Etage höhe ändert, scheint fraglich. Tipp: Die Konkurrenz ist (noch) zu groß, die Ersatzbank oder Tribüne droht.

Ryan Malone: Der USA-Amerikaner wechselte im Sommer 2019 von Lok Leipzig an die Ostsee, erfüllte sich als Stammspieler dort auch seinen Wunsch in die 3. Liga aufzusteigen. Nun allerdings muss sich der 28-Jährige an die neue Herausforderung heran testen, einen Zahn zulegen. Tipp: Tendenziell bleibt Malone eine feste Größe.

ANZEIGE – #familaliga3tipprunde by HL-SPORTS

Tommy Grupe: Der gebürtige Rostocker, der in seiner Kariere zuvor fast ausnahmslos beim FC Hansa spielte, geht in seine dritte Saison bei Grün-Weiß. In Lübeck gehört der 28-jährige Defensivspezialist dank seinen stabilen Leistungen zu den Führungsspielern, wurde bekanntlich auch vom Trainerteam zum Kapitän ernannt. Für Grupe gilt es an seinen Darbietungen anknüpfen, sich wohl sogar noch steigern. Tipp: Als Kapitän ist er eigentlich gesetzt. Aktuell allerdings sorgt eine Zerrung noch für Probleme.

Tim Weißmann: Von der Reservemannschaft des Bundesligisten Hannover 96 wagte der Innenverteidiger im Sommer 2017 den Sprung an die Lohmühle. Bereut haben dürfte das „Whity“ sicherlich nicht, war der 23-Jährige doch immer wenn er benötigt wurde mittendrin im Geschehen, bot einen soliden Job an. Ein echter Teamplayer zudem, der sich voll in den Dienst der Mannschaft stellte. Tipp: Ist definitiv eine von vielen Optionen, aber nicht zwingend gleich in der Start-Elf zu erwarten.

Wie schneidet der VfB Lübeck in der 3. Liga ab?

  • Platz 12 - 16 (53%, 469 Votes)
  • Platz 8 - 11 (24%, 217 Votes)
  • Platz 17 - 20 (15%, 134 Votes)
  • Platz 1 - 3 (5%, 44 Votes)
  • Platz 4 - 7 (3%, 29 Votes)

Total Voters: 893

Loading ... Loading ...

Nico Rieble: Der kopfballstarke Allrounder, der auch ein gewisses Tempo mitbringt, überzeugte in der Vorbereitung und bringt natürlich zudem eine Menge Erfahrung aus seinen vorherigen Stationen mit. Für den VfL Bochum absolvierte der Defensivallrounder in der Saison 2016/2017 insgesamt 21 Partien im Unterhaus des deutschen Fußballs. Im Januar 2018 wechselte er zum FC Hansa Rostock. Für die Hanseaten brachte er es insgesamt auf 55 Drittligapartien. Tipp: Wenn nicht einiges schief läuft, dann wird der Neuzugang auch beim VfB Lübeck durchstarten.

Nico Rieble. Foto: Lobeca/Raasch

Tim Kircher: Vom Karlsruher SC, dort durchlief er von der U10 bis zur U19 alle Nachwuchsmannschaften und erhielt 2018 einen Profivertrag, ging es in die Hansestadt. Dort avancierte Kircher aber zunächst zum Pechvogel: Eine in Bad Malente und im Trainingslager erlittene Verletzung, die sich im Endeffekt als Außenbandriss im Sprunggelenk entpuppte, bremste den Neuzugang, der es als „Leihe“ in der Saison 2019/2020 auf 26 Einsätze für den FC Carl Zeiss Jena brachte, früh aus. Dementsprechend schleppt der flexibel als Außenverteidiger, im Mittelfeld auf beiden Seiten und auch auf der 6er-Position einsetzbare Kicker, noch Trainingsrückstand mit sich herum. Tipp: Stellt zunächst eher noch keine Alternative dar, besitzt aber Potenzial.

Moody Chana: Relativ frisch dabei ist der 21-Jährige, ehemalige Spieler der TSG 1899 Hoffenheim. Der Neuzugang nutzte zuvor seine Chance im Probetraining, wurde verpflichtet und könnte neben der Tatsache, dass er unter die U23-Regelung fällt, durch seine „Unbekümmertheit“ vielleicht den einen oder anderen Etablierten aus der Defensive unter Druck setzen. Tipp: Wird nicht mitmischen können, da er noch aufgrund einer Sperre aus der Vorsaison zwangspausieren muss.

Sebastian Hertner: Auf der linken Spielseite ist der in Leonberg geborene, mit 191 Partien in der 2. Bundesliga und 3.Liga ausgestatte Kicker, beheimatet. Um über den 29-Jährigen, von Darmstadt 98 gewechselte, nun aber eine realistische Einschätzung abzugeben, ist es noch zu früh, da er erst vor wenigen Tagen in der Hansestadt eintraf. Tipp: Von der Vita her eine gute Verpflichtung, bei dem aktuell einiges denkbar ist, der aber auch wohl etwas Zeit benötigt.

Sebastian Hertner, VfB Lübeck. Foto: sr
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments