Oliver Illig (noch im Trikot von Eintracht Groß Grönau) und Philip Stellmacher (TSV Schlutup)
Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – Neuzugang am Steinrader Damm für die Kreisliga-Mannschaft: Oliver Illig wechselt vom ATSV Stockelsdorf zum FC Dornbreite II. Cheftrainer Hakan Temnur freut sich, denn er kennt den 33-Jährigen noch aus gemeinsamen Zeiten bei Eintracht Groß Grönau.

„Verständnis von Verantwortung und Leistung“

„Wir konnten unseren Kader mit meinem Wunschspieler erweitern und bekommen mit Oliver Illig einen verbandligaerfahrenen Mittelfeldakteur, der mit seiner Ruhigen Art ein passender Gegenpol zu unseren jungen wilden Spielern ergibt. Ich bin überzeugt, dass er unseren jungen Spielern nicht nur auf dem Platz helfen kann, sondern auch über sein vorbildliches Verständnis von Verantwortung und Leistung sein wird“, sagt Temnur.

Man kennt sich – Aufstieg?

Illig meint erklärt seinen Wechsel wie folgt: „Aufgrund der Geschehnisse in Stockelsdorf habe ich mich entschieden einen neuen Verein zu suchen. Mir war es wichtig unter einem Trainer zu spielen, der mich kennt und den ich kenne und einen Verein mit einem intakten Umfeld und klarer Ausrichtung auf erfolgreichen Fußball zu finden. Durch den schon längeren Kontakt und der früheren Zusammenarbeit mit Hakan, seinen Vorstellungen und das zusammenarbeiten mit jungen Spielern, hat mich letztlich überzeugt zum FC Dornbreite zu wechseln Mein Ziel ist es die jungen Wilden mit weiter zu entwickeln und der Mannschaft mit meiner Erfahrung zu helfen. Ich möchte nächste Saison oben mitmischen und vielleicht sogar aufzusteigen (grinst). Ich freue mich auf die neue Herausforderung und erneute Zusammenarbeit mit Hakan.“