Foto: SC Rapid

Lübeck – Am 16. Juni geht es für den SV Todesfelde nach Geest, steht das Achtelfinale im Landespokal auf dem Programm für den Oberligisten. Auf dem Weg dorthin haben sich die Segeberger entschlossen kurzfristig noch einen Test anzuberaumen, ihre Fühler ausgestreckt. Herausgekommen ist, das nun am Sonnabend (16 Uhr) der SC Rapid Lübeck an der Dorfstraße gastiert.

SVT. Foto: sr

Test statt Abschlusstreffen…

Für den Lübecker Verbandsligisten kam das alles eher überraschend. Eigentlich wollte man sich am Sonnabend am Kasernenbrink voneinander verabschieden, sich in die Sommerpause begeben. Nun wird eben gekickt und getestet. „Das ist dann unser erstes Spiel seit Corona, wir sind zuvor ja auch nicht wirklich im Training gewesen. Todesfelde hat einen Gegner gesucht vor dem Landespokal. Wir freuen uns auf das Spiel, ziehen gerne noch einmal das Trikot über. Ein paar Fans können auch dabei sein von uns. Das ist eine schöne Sache.  Todesfelde kann man ja mal mitnehmen, gegen die spielt man ja nicht so häufig“, fasst Christian Arp (Trainer SC Rapid) zusammen.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Bildquellen

  • SV Todesfelde – Eingangsbereich – Foto SR: sr
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.