Haris Hyseni, 1. FC Phönix Lübeck, verwandelt einen Elfmeter. Foto: sr

Lübeck – Es läuft! Am Sonntag testeten die Adlerträger auf dem Buniamshof. Das erfolgreich. Die Partie gegen Victoria Hamburg wurde vor den 212 Zuschauern in Lübeck mit 3:1 (1:0) gewonnen.

Stürmer verwandelt

Für die 1:0-Führung der Hansestädter sorgte Haris Hyseni, der vom Strafpunkt aus links unten einschob.

- Anzeige -

„Schnecke“ versuchte Ruhe zu vermitteln

Auf Seiten der Hamburger stand ein erfahrener Mann in der Defensive. Gemeint ist Jan-Philipp „Schnecke“ Kalla, lange beim FC St. Pauli Hamburg vorher aktiv. Doch auch der Routinier konnte nicht verhindern, dass die Seeadler nachlegten.

Schnecke Kalla (Victoria Hamburg) im Zweikampf mit Corvin Bock (1. FC Phönix Lübeck)

Gerade eingewechselt…

Das in Person von Noor Al Tamemy, der mit seiner ersten Aktion nach seiner Einwechslung sicher zum 2:0 (68.) einnetzte.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Ex-Eicheder trifft für Gäste

Ian Prescott Claus war es vorbehalten zwischenzeitlich noch zu verkürzen. Der ehemalige Kicker des SV Eichede traf in der 83. Minute für die Hamburger – 2:1.

Alter Vorsprung…

Das war es aber noch nicht: Phönix zeigte eine Reaktion und stellte durch Björn Lambach (3:1/87.) den alten Abstand wieder her.