Ex-Profi Michael Hopp (rechts) hat es immer noch drauf. Hier beim Confima-Cup, noch im Buzzer-Outfit
Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – Den gleichen Gewinner wie fast jedes Jahr gab es bei der Neuauflage am Sonnabend beim Confima Cup. Die „Buzzerboys“ nahmen bereits das vierte Mal den Pokal des Turniers mit und der darf nun in der Sportredaktion der „Lübecker Nachrichten“ stehen. Nur im vergangenen Jahr war es der NTSV Strand 08, der sich den Pokal sicherte. Drei Mal zuvor ging der Cup an die „LN-Boys“. Im Finale besiegten sie dieses Mal die Futsal-Könige der HSV Panther mit 4:3. Viele bekannte Kicker, wie Michael Hopp, Danny Cornelius, Julian Barkmann und andere waren dabei – und sie zeigten es allen.

Phönix und GWS dominieren Vorrunde

In der Gruppenphase setzten sich 1. FC Phönix Lübeck und Grün-Weiß Siebenbäumen als Erste durch. Die beiden verloren allerdings die Halbfinalspiele gegen die beiden Finalisten. Im Spiel um den dritten Platz gewannen die Lauenburger mit 10:9 nach Neunmeterschießen.

Ciesler bester Keeper

Bester Torhüter wurde Alexander Ciesler von Grün-Weiß. Er sagte danach: „Die anderen waren auch nicht schlechter als ich. Ich bin zufrieden mit der Präsentation und der Platzierung und denke, dass das Turnier mit eins, zwei und drei belegt ist, ist das auch gerechtfertigt.“

Ex-Verbandschef mit dabei

Ex-Verbandspräsident Hans-Ludwig Meyer: „Es war herrlicher Sport und eine Werbung für den Hallenfußball. Das hat mir sehr gefallen. Und für mich war es ein toller Einstand als Schirmherr für die Buzzerboys.“

LSC zufrieden

Jonas Jacobsen verpasste die Endrunde mit dem Lübecker SC. Er war dennoch zufrieden und sagte: „Wir wollten uns gut verkaufen und das ist uns gut gelungen. Zwei knappe Niederlagen gegen Phönix und Dornbreite und gegen Reinfeld gewonnen. Es hat sogar Spaß gemacht, den anderen zuzuschauen.“ Der Landesligist schaffte es in der Gruppe A auf Platz vier vor Preußen Reinfeld. Dritter wurde Gastgeber FC Dornbreite. In der Gruppe B war die Reihenfolge nach den beiden Erstplatzierten wie folgt: SV Eichede wurde Dritter vor VfB Lübeck II und TSV Pansdorf.

MRG-Cup folgt

Das Warm Up in der Halle ist geschafft. Nun folgt schon eine Woche später das nächste Highlight der Lübecker Wintersaison. Der Martin-Redetzki-Gedächtnis-Cup öffnet am Sonntag, 5. Januar 2020 die Türen in der Hansehalle. Mit dabei sind: TSV Travemünde, VfB Lübeck, 1. FC Phönix Lübeck, SC Rapid, Sereetzer SV, Eichholzer SV, SV Eichede, FC Dornbreite, TSV Pansdorf, Lübecker SC.

Anzeige
FB Datentechnik