Foto: Lobeca/Kaben

Ahrensburg – Am 4. Spieltag der Verbandsliga Süd gab es Torfestivals in Möhnsen (gegen Todesfelde II) und Güster (gegen Rönnau), beide gingen zu Lasten der Heimteams. Das Spitzenduo Ahrensburg (in Hoisdorf) und Bargteheide (gegen Pölitz) schwächelte und musste mit jeweils einem Punkt zufrieden sein. Tangstedt und Todesfelde II schlossen zu ihnen auf.

Borussia Möhnsen – SV Todesfelde II 2:6 (2:0)

Bastian Siemers (Möhnsen): „Es war eine starke 1. Halbzeit mit einer leistungsgerechten 2:0-Führung, die mit mehr Glück und Präzision noch höher hätte ausfallen können. Die 2. Hälfte beginnt wieder mit einer Chance, aus der ein Konter zum Anschluss entsteht. Mit dem krassen individuellen Fehler unsererseits zum 2:2 und der kurze Zeit später folgenden Gelb-Roten Karte für Torwart Brogmus, kippte das Spiel komplett zu unseren Ungunsten. Zwei identische Treffer zum 2:3 und 2:4 brach die Moral dann komplett. Diese Niederlage tat richtig weh, weil einfach viel mehr möglich war.“

- Anzeige -

TuS Hoisdorf – SSC Hagen Ahrensburg 2:2 (1:1)

Yilmaz Ince (Hoisdorf): „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, für ein Derby absolut fair und dennoch intensiv mit vielen Zweikämpfen. Hagen wollte/musste gewinnen und wir sind gut ins Spiel gekommen mit den richtigen Mitteln, um das zu verhindern. Meine Mannschaft hat vieles gut umgesetzt und absolut verdient den Punkt gewonnen. Dennoch müssen wir konzentriert weiter arbeiten und in den nächsten Wochen eine erkennbare Konstanz zeigen, um uns weiter gegen den Abstieg zu etablieren.“

Aydin Taneli (Ahrensburg): „Wir waren nicht richtig im Spiel. Es fehlte oft die Konzentration, was zu einer ganzen Reihe individueller Fehler führte. Wir haben viele Konter zugelassen und sind oft hinterher gelaufen. Der Gegner hat in einem kampfbetonten Spiel viel mit langen Bällen agiert. Die Zuschauer haben für eine tolle Stimmung gesorgt. Es war ein gerechtes Unentschieden.“

TSV Bargteheide – SSV Pölitz 1:1 (1:1)

Marc Rieger (Bargteheide): „Es war insgesamt keine gute Leistung von uns, viele technische Fehler, viele Fehlpässe. Wir fanden überhaupt nicht ins Spiel und konnten nach zwölf Minuten überraschend in Führung gehen. Schöne Ballpassage durch die Mitte, Chipball von Emil Chismatullin über die Abwehr, Lupfer von Joey von Unnen über den Torwart. Praktisch im Gegenzug fiel der Ausgleich durch Pölitz. Danach passiert bis zur Halbzeit nicht mehr viel. Auch in der 2. Halbzeit gelingt es uns nicht, fußballerisch Akzente zu setzen, allerdings auch auf einem schwer zu bespielenden Rasen. Pölitz hat noch einen Lattenstreichler aus 35 Metern, wir noch eine Riesen Kopfballchance aus fünf Metern durch Nieck Naward, in der Nachspielzeit. Er köpft den Torwart an. Insgesamt ein gerechtes Unentschieden.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Peter Ehrlich (Pölitz): „Verdienter Punkt und gerechtes Unentschieden. Hut ab vor dieser Mannschaftsleistung nach zwei doch derben Nackenschlägen in den letzten Wochen. Die Truppe hat echt Moral bewiesen. Defensiv stabiler gestanden und die Zweikämpfe wurden mehr angenommen. Nur nach vorne muss man noch ein wenig ruhiger werden, damit denn auch der letzte Pass mal ankommt. Diese Leistung müssen wir jetzt natürlich in den nächsten Wochen bestätigen.“

SSV Güster – SC Rönnau 74 2:6 (1:3)

Niklas Bibo (Rönnau): „Die Ausgangslage war alles andere als gut, aber was wir als Mannschaft da abgeliefert haben, war sehr beeindruckend. Die ersten 20 Minuten waren wohl die besten in der bisherigen Saison. Danach haben wir leider 2-3 Gänge zurückgeschaltet und Güster wieder ins Spiel zurückgebracht. Mehr als das 2:3 kurz nach der Pause hatte Güster dann aber auch nicht an Chancen. Das 2:4 war dann auch die Entscheidung. Schön, dass wir heute auch kaltschnäuzig waren und die Tore gemacht haben. Alles in allem ein hochverdienter Sieg, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist.“

Der 4. Spieltag

SV Borussia Möhnsen – SV Todesfelde II 2:6
TuS Hoisdorf – SSC Hagen Ahrensburg 2:2
TSV Bargteheide – SSV Pölitz 1:1
SG Elmenhorst/Tremsbüttel – WSV Tangstedt 1:2
SSV Güster – SC Rönnau 74 2:6
Leezener SC spielfrei

Die Tabelle

1.SSC Hagen Ahrensburg410 : 310
2.TSV Bargteheide49 : 410
3.WSV Tangstedt37 : 19
4.SV Todesfelde II49 : 69
5.SC Rönnau 74311 : 46
6.TuS Hoisdorf46 : 44
7.SSV Pölitz46 : 104
8.SV Bor. Möhnsen48 : 163
9.SG Elmenhorst /​ Tremsbüttel21 : 30
10.Leezener SC32 : 90
11.SSV Güster34 : 130

Bildquellen

  • Ball im Netz.: Lobeca/Kaben
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments