Florian Hahn (Eintracht Groß Grönau). Archivfoto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Das Top-Spiel des 8. Spieltags der Verbandsliga Süd-Ost am Freitagabend zwischen Eintracht Groß Grönau und der 2. Mannschaft des 1. FC Phönix Lübeck hielt nicht das, was es eigentlich versprochen hatte. Das Endergebnis von 1:10 (0:4) spiegelte die Kräfteverhältnisse deutlich wieder. Maurice Maletzki (15., 36.) und Felix Stieglitz (25., 39., EM) sorgten bis zur Pause schon für die Entscheidung, nach der Pause ging das muntere Scheibenschießen weiter. Marvin Scheibel (46.) und Murat Rasgele (51.) beseitigten eventuelle Zweifel schnell, ehe Florian Hahn den einzigen Treffer für die Gastgeber erzielte (56.). Perry Dodoo (62.), Alex Kurjanov (70.), Scheibel mit seinem zweiten Treffer (85.) und Ramazan Acer (86.) sorgten dafür, dass das Ergebnis zweistellig wurde. Momentan sieht es danach aus, dass nur der SC Rapid einigermaßen Schritt halten kann mit der Phönixer Tormaschinerie.

Grönaus Trainer Henning Meins sagte anschließend zu HL-SPORTS: „Leider konnten wir im sogenannten Spitzenspiel zu keiner Zeit ein gleichwertiger Gegner sein. Wir wurden regelrecht überrollt. Alles was wir uns für die Partie vorgenommen hatten, war innerhalb kürzester Zeit über den Haufen geworfen. Mit dieser Leistung werden wir in Zukunft Schwierigkeiten haben, überhaupt Punkte zu holen. In einem fairen Spiel stach Ausnahmespieler Maletzki hervor. Gratulation an Phönix zu einem auch in der Höhe verdienten Sieg.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Der 8. Spieltag (8. – 10.10.)

TSV Eintracht Groß Grönau – 1. FC Phönix Lübeck II 1:10
TSV Neustadt – SG Bad Schwartau (Sa., 15.30 Uhr)
SC Rapid Lübeck – SV Hamberge (16 Uhr)
TSV Gremersdorf – VfL Vorwerk (16.30 Uhr)
TSV Lensahn – SG Sarau/Bosau (So., 15 Uhr)
SVG Pönitz spielfrei

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.