Lübeck – Der Countdown läuft! Am 20. Juni steht das Viertelfinalmatch im Landespokal auf dem Programm, gastiert der VfB Lübeck beim TSB Flensburg. Dort geht es um die Erhaltung der Chance doch noch sich innerhalb kürzester Zeit für die 1. Runde im DFB-Pokal zu qualifizieren. Auch wenn die Voraussetzungen dafür als schwierig zu bezeichnen sind mit Blick auf das Personal, was wohl nach 22 Abgängen und weiteren Fragezeichen aus einer „Mischung“ von Kickern aus der U23, U19 und den wenigen Verbliebenen von „oben“ bestehen wird.

Halbes Dutzend im Training

Auch am Dienstag wurde wieder trainiert, unter der Leitung von Norbert Somodi, derin der Spielzeit 2021/2022 als Co-Trainer an der Seitenlinie Neu-Cheftrainer Lukas Pfeiffer im Regionalligateam zur Seite stehen wird. 12 Spieler hatten sich auf dem Trainingsplatz an der Lohmühle eingefunden, arbeiteten bei sommerlichen Temperaturen.

- Anzeige -
Mirko Boland, VfB Lübeck. Foto: sr

„Bole“ mittendrin…

Etwas überraschend, aber schön: Am Montag und Dienstag war auch Mirko Boland dabei, drehte seine Runden um was zu tun für die Fitness. Das Ganze dann auch noch mitten im Urlaub des Routiniers. Nicht auszuschließen also, das „Bole“ vielleicht doch in Flensburg dabei sein könnte um die „Jungen Wilden“ zu führen…  

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Zwei Einheiten noch…

Nach Montag und Dienstag geht es in dieser Woche auch noch am Donnerstag und Freitag auf den Platz.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Für mich ein weiterer Hinweis, dass Bole das Projekt VfB weiterhin wirklich ernst nimmt.