Trainingsauftakt mit Corona-Fall beim HSV – Ein Vertrag wird aufgelöst

Tim Leibold in Quarantäne – 8 Spieler nicht auf dem Platz

Tim Leibold (HSV). Foto: Lobeca/Norbert Gettschat

Hamburg – Einen Tag vor Silvester bat Tim Walter zum Trainingsauftakt beim Hamburger SV. Dabei musste der Cheftrainer auf einige Akteure verzichten. Dazu gab der Zweitligist bekannt, dass der verletzte Tim Leibold (Kreuzbandriss) sich mit Corona infizierte. Der Vize-Kapitän begab sich sofort in Quarantäne. Zum Start in die Vorbereitung waren Jan Gyamerah, Bakery Jatta (beide aus privaten Gründen), Mikkel Kaufmann (Erkältung), Sebastian Schonlau (Booster-Nebenwirkung), Faride Alidou, Mario Vuskovic und Robert Glatzel (alle individuelles Training) nicht dabei, wie mehrere Medien berichteten.

Doyle bleibt zuhause

Die Zeichen auf Abschied verdichten sich bei Tommy Doyle. Der Engländer fehlte ebenfalls beim Training, was allerdings schon seit Tagen feststeht. Er befindet sich noch in der Heimat und müsste aufgrund der Corona-Regeln nach seiner Rückkehr für zwei Wochen in Isolation. Der „Kicker“ berichtet, dass der Vertrag mit dem U21-Nationalspieler aufgelöst wird. 71 Minuten wirkte er in der aktuellen Saison für den HSV mit. Das Leigeschäft von Manchester City war damit ein Fehlgriff für beide Seiten.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Bildquellen

  • Leibold: Lobeca/Norbert Gettschat
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.