Travemünde und Hartenholm holen auf

Sereetz knapp vor Sieg gegen Siebenbäumen - Schützenfest in Kisdorf

Jubel bei den Sereetzern. Archivfoto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – GW-Siebenbäumen, Verfolger des spielfreien Tabellenführers SV Eichede II, wollte am Sonnabend beim Sereetzer SV die Tabellenführung übernehmen. Daraus wurde aber nichts. In der Nachspielzeit trafen zunächst die Gastgeber und dann die Gäste zum 1:1-Endstand. Der TSV Travemünde kam durch einen Treffer von Henning (75.) zu einem wichtigen Auswärtsdreier im Kampf gegen den Abstieg. TuS Hartenholm kommt langsam in Fahrt und schoss Phoenix Kisdorf mit 8:0 ab.

Die Stimmen nach den Spielen

Phoenix Kisdorf – TuS Hartenholm 0:8 (0:2)

Martin Genz (Hartenholm): „Ein Spiel zwischen zwei Mannschaften, die relativ gebeutelt sind, viele Verletzungen, viele gesperrte beziehungsweise nicht einsatzfähige Spieler. Das hat man auch in den ersten 20 – 30 Minuten gemerkt. Beide Mannschaften sind relativ vorsichtig im Abtasten gewesen und haben kein schönes Spiel gezeigt. Ein eher mäßiges Landesligaspiel über lange Zeit, in dem wir aber gefährlicher waren als der Gegner. Wir wurden immer stärker und haben uns durch die Treffer zur 2:0-Halbzeitführung belohnt. Der dritte Treffer mit dem ersten Angriff in der 2. Halbzeit war dann schon der Knackpunkt, der Kisdorf den Glauben nahm, noch etwas holen zu können. Ein verdienter Sieg, über die Höhe lässt sich streiten, aber ein schöner Tag für uns.“

- Anzeige -

SV Henstedt-Ulzburg – TSV Travemünde 0:1 (0:0)

Axel Junker (Travemünde): „Genauso haben wir uns das vor dem Spiel gewünscht. Bedingungslose Bereitschaft über 90 Minuten auf den Platz bringen und am Ende brauchen wir dann vorne auch nur diesen einen entscheidenden Moment für einen 1:0- Arbeitssieg.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Sereetzer SV – GW Siebenbäumen 1:1 (0:0)

André Frese (Sereetz): „Ein gerechtes Unentschieden. Siebenbäumen hat mehr vom Spiel, aber das war auch der Matchplan. Wir wollten kompakt stehen und dann schnell umschalten. In der 1. Halbzeit waren wir in den Umschaltmomenten zu ungenau. Das haben wir in der 2. Halbzeit besser gemacht und uns auch gute Chancen erspielt. Großes Kompliment an meine Mannschaft. Trotz der vielen Ausfälle, haben wir ein gutes Spiel gemacht und hatten Siebenbäumen am Rande einer Niederlage.“

Der 11. Spieltag (30./31.10.)

Phoenix Kisdorf – TuS Hartenholm 0:8
SV Henstedt-Ulzburg – TSV Travemünde 0:1
Sereetzer SV – GW Siebenbäumen 1:1
TSV Lägerdorf – Eichholzer SV (So., 14 Uhr)
Breitenfelder SV – Büchen-Siebeneichener SV (14.30 Uhr)
Spielfrei: SV Eichede II

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.