Trotz Bus-Panne kühlen Kopf behalten und drei Punkte mitgenommen

Nico Billep erzielte das 2:0 für den FC Anker Wismar. Foto: Bernhard Knothe

Wismar – Der FC Anker Wismar hat auch sein neuntes Punktspiel in Folge siegreich gestalten können. Beim Spitzenspiel in der Barlachstadt siegte die Elf von Trainer Matthias Fink verdient mit 3:0-Toren.

Im Vorfeld lief bei dieser Partie nicht alles optimal, denn ein Kleinbus mit den Spielern die in Rostock wohnen hatte bei der Anfahrt auf der Autobahn eine Panne. So begann das Spiel mit zehn Minuten Verspätung. Da die Hansestädter ihre starke Anfangshälfte nicht zu Toren nutzen konnten, war es erst Bill Willms vorbehalten mit einem Flachschuss die Pausenführung perfekt zu machen.

- Anzeige -

Das motivierte die Barlachstädter und sie bestimmten die Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte, doch Mirco Seide, er feierte am Sonnabend seinen 24. Geburtstag, hielt seinen Kasten mit tollen Paraden sauber. Dann war die Ankercrew wieder am Drücker und in der Schlussphase gelang es, das Ergebnis noch auf 3:0 zu erhöhen. „Ein verdienter Sieg, aber die Barlachstädter haben es uns recht schwer gemacht. Allerdings lag es auch an unserer Abschlussschwäche vor der Pause“, so Ankertrainer Matthias Fink.

Matthias Fink (FC Anker Wismar): „Ein verdienter Sieg, aber die Barlachstädter haben es uns recht schwer gemacht. Allerdings lag es auch an unserer Abschlussschwäche vor der Pause“.

Am nächsten Sonnabend kommt es nun ab 13 Uhr zum mit Spannung erwarteten Derby mit dem FC Schönberg 95. Die Maurinestädter siegten am Wochenende mit 2:0 gegen die Reserve des Greifswalder FC und boten dabei ein Klasse Partie.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Der FC Schönberg gewann gegen den Greifswalder FC II. Foto Jens Upahl

FC Schönberg – Greifswalder FC II 2:0 (1:0)

Der FC Schönberg konnte nach der Niederlage am vergangenen Wochenende wieder einen Sieg einfahren. Gegen die Regionalligareserve des Greifswalder FC gab es ein 2:0. Die Tore für die Maurine-Kicker erzielten Marcel Nagel und Furkan Kalfa. Das zweite Tor bereitete Keeper Przemyslaw Szymura vor.

Sven Wittfot (FC Schönberg): „Ein sehr dominanter Auftritt und verdienter Heimerfolg der mindestens um ein, zwei Tore höher hätte ausfallen müssen.“

Der 9. Spieltag (14./15.10.)

Güstrower SC 09 – FC Anker Wismar 0:3
Malchower SV – SV Pastow 4:2
TSV Bützow – FSV Kühlungsborn 1:5
FC Schönberg 95 – Greifswalder FC II 2:0
FSV Einheit Ueckermünde – FC Förderkader Rene Schneider 4:0
FSV Bentwisch – 1. FC Neubrandenburg 04 0:2
SV Warnemünde – SV Siedenbollentin 0:1
Penzliner SV spielfrei

Die Tabelle:

1.FC Anker Wismar929 : 827
2.1. FC Neubrandenburg 04834 : 821
3.FC Schönberg923 : 1519
3.Malchower SV923 : 1519
5.FSV Einheit 1949 Ueckermünde816 : 616
6.Güstrower SC 09928 : 2015
7.FSV Bentwisch821 : 1513
8.FSV Kühlungsborn816 : 1710
9.SV Pastow917 : 2710
10.SV Warnemünde Fußball815 : 229
11.SV Siedenbollentin816 : 217
12.Greifswalder FC II810 : 186
13.FC Förderkader Rene Schneider811 : 226
14.TSV Bützow810 : 243
15.Penzliner SV79 : 400

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.