Trotz Punktabzug: Türkischer SV „eine Klasse für sich“- Rapid verabschiedet sich unrühmlich

Vizemeisterschaft geht an den TSV Pansdorf II

Der Türkische SV ist Kreisliga-Meister Foto: KFV/oH
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Bereits vor dem Spiel gegen die SVG Pönitz II war Groß Grönau II gerettet. Der Grund: Der SC Rapid Lübeck II trat gegen die SG Reinfeld/Kronsforde nicht an und wurde somit Groß Grönau nicht mehr gefährlich. Pönitz gewann die Begegnung mit 3:2 (1:1). Eine riesen Erleichterung für die Verbandsliga-Reserve. Dennoch war der letzte Spieltag der Kreisliga-Saison vollgepackt mit Spannung. Es ging sogar zwischenzeitlich doch noch um die Meisterschaft (HL-SPORTS berichtete). Im Rennen um Platz zwei setzte sich am Ende der TSV Pansdorf II durch. Der TSV gewann im direkten Duell gegen SSV Güster mit 3:2 (0:0). ATSV Stockelsdorf gewann zwar sein Gastspiel bei TuS Garbek mit 2:0 (1:0), allerdings war Platz zwei durch den Sieg von Pansdorf nicht mehr zu erreichen. Die weiteren Ergebnisse: TSV Gudow Fortuna St. Jürgen 3:3 (2:3), MTV AhrensbökTSV Siems 5:1 (1:0), Türkischer SVTSV Schlutup 1:0 (0:0).

Die Stimmen zum 30. Spieltag

TuS Garbek – ATSV Stockelsdorf 0:2 (0:1)

Jan Mehlfeld (ATSV): „Sommerkick mit dem besseren für Ende uns. Aufgabe erfüllt und Saisonziel erreicht. Nun gehen wir in die verdiente Pause. Pansdorf ii viel Erfolg in der Relegation. Türkischen SV nochmal Glückwunsch, verdient.“

TSV Gudow – Fortuna St. Jürgen 3:3 (2:3)

Max Asmuss (Gudow): „Ich habe es geliebt.“

Nikolay Frech (Fortuna): „Wir starten sehr stark in die Partie und können so schnell mit 3:0 in Führung gehen. Danach lassen wir uns leider zu sehr von den Nicklichkeiten und der robusten Spielweise des Gegner beeinflussen und kassieren durch zwei Elfmeter vor der Halbzeit noch die Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit sind wir spielerisch stärker als der Gegner, verpassen es aber die Führung auszubauen. In der Nachspielzeit erzielt Gudow tatsächlich noch den Ausgleichstreffer und kann sich über einen Punktgewinn freuen. Wir wünschen alle Mannschaften eine erholsame Sommerpause. Wir klingen die Saison heute mit einen Manschafftsabend im Paulaner aus. Nach einer enttäuschenden Hinrunde konnten wir die Saison durch die gute zweite saisonhälfte noch retten, wissen aber auch was noch für ein Potenzial in der Mannschaft schlummert. Wir genießen jetzt die Pause und werden dann ab Ende Juni wieder Vollgas geben.“

MTV Ahrensbök – TSV Siems 5:1 (1:0)

Yigit Yildirim (Siems): “ In der ersten Halbzeit standen wir kompakt und hatten einige Chancen. Durch einen individuellen Fehler kassieren wir das 0:1. In der zweiten Halbzeit machen wir das wieder gut und kommen zum Ausgleich. Durch zwei Konter Toren müssen wir das 1:2 und 1:3 hinnehmen und danach lief nicht mehr viel. Ich bin trotzdem zufrieden mit der Saison. Als Aufsteiger landen wir auf dem 9.Platz. In der neuen Saison geht es weiter.“

Groß Grönau II – SVG Pönitz II 2:3 (1:1)

Alex Lucanus (Grönau II): „Klassenerhalt! Jetzt machen wir mit dem bereits begonnen Umbruch weiter. Dann wird man ein anderes Gesicht von Groß Grönau sehen.“

Steven Tion (Pönitz): „Swenner leitet den Sieg ein. Wir beenden unsere erste Kreisliga-Saison auf Platz 10 und können damit zufrieden sein. Jetzt sammeln wir uns und greifen neu an. Grund zur Freude geben die diversen Zusagen die es in den letzten Tagen gab.“

Anzeige
Anzeige

TSV Pansdorf II – SSV Güster 3:2 (0:0)

Patrik Jaacks (Pansdorf): „Nachdem wir völlig unerwartet plötzlich wieder mitten im Rennen um den Aufstieg waren, haben wir heute eine richtig starke Leistung auf den Platz bekommen. Güster ist ein sehr starkes Team und es brauchte heute volle Konzentration. Ich freue mich riesig für das gesamte Team, dass wir uns mit diesem tollen Sieg noch den zweiten Platz sichern konnten. Dem Türkischen SV an dieser Stelle jetzt endgültig herzlichen Glückwunsch zur absolut verdienten Meisterschaft.“

Türkischer SV – TSV Schlutup 1:0 (0:0)

Ender Ergin (TüSV): „In der ersten Halbzeit war bei uns noch Sand im Getriebe. Schlutup stand gut und spielte auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann mehr vom Spiel. Trotzdem kam Schlutup gefährlich vor unserer Tor. Mert Büyükdemir erlöste uns mit dem Siegetreffer. Trotz sechs Punkte Abzug, Meister zu werden ist schon eine Klasse für sich. Und zeigt, dass die Moral der Mannschaft stimmt. Wir wünschen Schlutup für die nächste Saison viel Erfolg. Tschüss Kreisliga.“

Tim Kreutzfeldt (Schlutup): „Wir verlieren ein Spiel auf Augenhöhe knapp. Am Ende hatten wir genug Chancen das Spiel für uns zu entscheiden. Dem verdienten Kreisliga-Meister vom Türkischen SV danken wir für das faire und spannende Spiel und wünschen ganz viel Erfolg in der Verbandsliga. Nächstes Jahr folgen wir euch.“

Der 30. Spieltag (16. & 18.5.)

SV Viktoria 08 – TSV Berkenthin 7:0
TuS Garbek – ATSV Stockelsdorf 0:2
TSV Gudow – Fortuna St. Jürgen 3:3
MTV Ahrensbök – TSV Siems 5:1
SG Reinfeld/Kronsforde – Rapid Lübeck II 5:0
Groß Grönau II – SVG Pönitz II 2:3
TSV Pansdorf II – SSV Güster 3:2
Türkischer SV – TSV Schlutup 1:0

1.Türkischer SV30111 : 5365
2.TSV Pansdorf II3083 : 3664
3.ATSV Stockelsdorf3077 : 4063
4.SSV Güster30106 : 4961
5.MTV Ahrensbök3096 : 4660
6.TSV Schlutup3077 : 3958
7.SV Viktoria 083092 : 4556
8.SG Reinfeld/​Kronsforde30103 : 6551
9.TSV Siems3059 : 7540
10.SVG Pönitz II3062 : 7534
11.TSV Gudow3064 : 7933
12.SV Fortuna St. Jürgen3068 : 9233
13.TuS Garbek3043 : 12823
14.Eintracht Groß Grönau3043 : 10119
15.SC Rapid Lübeck II3047 : 11913
16.TSV Berkenthin3042 : 13113

Wer gewinnt den Schleswig-Holstein Pokal?

  • 1. FC Phönix Lübeck (44%, 494 Votes)
  • SV Todesfelde (37%, 414 Votes)
  • Ist mir egal (17%, 190 Votes)
  • Weiß ich nicht  (1%, 13 Votes)

Total Voters: 1.111

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -