Pokal Siems
Pokal Siems

Lübeck – Aufgrund von Corona muss auch in der Frauen-Oberliga umgeplant werden. Hier soll die Staffel geteilt werden und die Teams zufällig zugelost werden. Bis zu den Herbstferien wird an fünf Spieltagen die Platzierung ermittelt. Dabei spielen der Erst- bis Drittplatzierte in einer Staffel sowie der Vierte bis Sechste in einer zweiten Staffel. An zehn Spieltagen wird in der Hin-und Rückrunde der Aufsteiger ermittelt. Die beiden Letztplatzierten steigen in die Landesliga ab.

Dabei gestalten sich die Gruppen wie folgt:

Gruppe 1
IF Stjernen Flensborg, SV Frisia 03 Risum-Lindholm, TuRa Meldorf, FC Kilia Kiel, Kieler MTV, TSV Russee

Gruppe 2
SSC Hagen-Ahrensburg, SV Henstedt-Ulzburg II, SV Neuenbrook-Rethwisch, SSG Rot-Schwarz Kiel, TSV Klausdorf, TSV Siems

- Anzeige -

Zwischenzeitlich loste der Verband die Meister der Meister aus.

Hier spielen in der Vorrunde:
Lübecker SC (KK) – SV Eintracht Lübeck (LL)
VfR Horst (LL) – Merkur Hademarschen (LL)
Roter Stern Flensburg (KK) – VfR Schleswig (KK)

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

In der ersten Runde wurden folgende Partien zugelost:
TSV Lohe-Rickelshof (KL) – VfR Horst /Merk. Hademarsch
SG Ostholstein RL (LL) – TSV Siems (OL)
Lübecker SV /SV Eintracht Lübeck – JuS Fischbek (LL)
Roter Stern Fl./ VfR Schleswig – IF Stjernen Flensborg (OL)
Kieler MTV II (LL) – TSV Russee (OL)
TSV Siems III (KK) – Eichholzer SV (LL)
SG Nie-Bar (LL) – Kieler MTV (OL)
TSV Rundhof-Ergrus (KL) – SG RieWa (LL)

Am Mittwoch testet der TSV Siems am Krummen Weg gegen Concordia 1. Frauen. Gegen den Hamburger Landesligisten kickt das Team von Kambiz Tafazoli um 20 Uhr.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.