Lübeck – Während die Profis des VfB Lübeck im Trainingslager in Malente verweilen und sich auf ihr erstes Testspiel am kommenden Dienstag um 18.30 Uhr beim Lüneburger SK vorbereiten, ist die Reserve der Grün-Weißen daheim geblieben und bastelt weiter am Kader.

Ausbildung bei Bundesliga-Club

Nun soll Kaniwar Uzun dazustoßen. Der 20-Jährige kommt vom Landesligisten Westfalia Wickede (Nordrhein-Westfalen) und spielte bereits vor dem Trainer-Team Somodi/Kalus vor. Er scheint einen sehr guten Eindruck hinterlassen zu haben, denn nach Informationen von HL-SPORTS dürfte es zeitnah zu einer Vertragsunterschrift für den Ex-U19-Bundesligaspieler des SC Paderborn kommen. Der Zweitligist war übrigens ebenfalls an seinem früheren Angreifer interessiert, doch Uzun soll sich auf Lübeck eingeschossen haben.

Uzun: respekteinflößend und kopfballstark

Mit fast zwei Metern Größe wäre der Deutsch-Türke eine Respektperson für die Oberliga-Abwehrgegenspieler. Zudem ist er kopfballstark. Nach seiner Jugendausbildung beim Hombrucher SV wechselte er nach Paderborn. Von dort ging es zu den Herren beim Holzwickeder SC und ein Jahr später zu Westfalia Herne. Anfang dieses Jahres wechselte der U23-Angreifer nach Wickede. Nun dürfte er bald für die Grün-Weißen in der Oberliga Schleswig-Holstein auf Torejagd gehen. Möglicherweise sogar ein Typ für die 3. Liga als Backup.

HL-SPORTS TV bei YouTube

Bildquellen

  • lobeca_36223_marcus_kaben_20200720: Lobeca/Kaben